Eines vorweg: Die neue Beiz kommt nicht in die Liegenschaft der ehemaligen «Lady Bar». Das neue Lokal namens, das noch als «Projekt Feldberg» bezeichnet wird, entsteht an der Feldbergstrasse 88 in einem Eckhaus auf Höhe Matthäuskirche, in dem bereits zuvor Restaurants ansässig waren. Diese hatten es allerdings nicht zu grösserer Bekanntheit geschafft.

Das soll sich mit dem «Projekt Feldberg» nun ändern, zumindest wenn man nach deren Ankündigung auf Social Media urteilt. Bereits mit Inhalten bespielt wird eine Facebook-Seite sowie ein Instagram-Kanal mit dem Namen @projektfeldberg. Auf einem der Posts wird zudem auf die Eröffnung am 31. August zwischen 16 und 22 Uhr hingewiesen.

Öffnungszeiten für Nachtschwärmer

In Sachen weiterer Informationen geben sich die Macher allerdings zurückhaltend. Auf eine Anfrage der bz vom Mittwoch haben sie erst am frühen Donnerstagmorgen reagiert, man wolle sich lieber erst nach der Eröffnung konkret dazu äussern. Allerdings wird auf dem Kanal Bildmaterial des Baufortschritts gezeigt: Darunter befindet sich auch ein Video, das die Demontage des Vorgänger-Beizenschilds zeigt sowie einen Holzbalken, aus dem die Bar wird. Dazu zeigen sich auf dem Kanal mehrere bei der Einrichtung beteiligte, darunter auch ein DJ und Barkeeper der Basler Sandoase im Hafengebiet.

Die vom Bau- und Gastgewerbeinspektorat bewilligten Öffnungszeiten lassen jedenfalls auf eine ans eher länger andauernde Nachtleben orientierte Bar schliessen: Sonntags bis donnerstags wurden Öffnungszeiten von 10 Uhr morgens bis 6 Uhr morgens bewilligt, freitags und samstags von 10 bis 7 Uhr morgens. Die Bewilligung läuft auf die Dilan Gastro GmbH.

Die Gastro-Hipster von der Kleinbasler Ausgehmeile

Das Geviert um die Feldbergstrasse und die Klybeckstrasse im Abschnitt zwischen Kaserne und Dreirosen hat sich in den vergangenen Jahren zunehmend zu einer Kultgastro-Meile entwickelt, nicht zuletzt wegen des Café Frühling, einer Reihe kleiner hipper Restaurants sowie der «Lady Bar», die von 2012 bis 2016 als Zwischennutzung im ehemaligen Restaurant Feldberg just an der Kreuzung Klybeckstrasse und Feldbergstrasse ansässig war. Die Liegenschaft wurde nach Ablauf der Zwischennutzung durch den Kanton saniert. Immobilien Basel-Stadt bekundete zuletzt aber aufgrund der neuen Mietpreise Mühe, Abnehmer für die Räumlichkeiten zu finden.

Bewegt war auch die jüngere Vergangenheit des Lokals, an dem nun das «Projekt Feldberg» einzieht. Die Liegenschaft ist Anwohnern für allem dafür bekannt, dass seit Jahren in den Restaurant-Räumen gebaut wird, ebenfalls wechselte der Name des Lokals regelmässig. Ob die Macher der neuen, szenig präsentierten Bar eine längerfristige Nutzung ins Auge gefasst haben, wird sich erst nach der Eröffnung diesen Samstag zeigen. Auf jeden Fall werden bereits diverse DJ-Sets angepriesen. (ans)