Neptunbrunnen
Basel hat wieder einen echten Neptunbrunnen

Der Neptunbrunnen bei der Theaterpassage hat nach 20 Jahren seinen Neptun zurückerhalten. Die originalgetreue Kopie wurde heute Mittag enthüllt. Damit wird der Brunnen seinem Namen wieder gerecht.

Merken
Drucken
Teilen
Der verhüllte Neptun von vorne.
11 Bilder
Noch ist von Neptun erst ein Fuss zu sehen
Die Versammlung erwartet gespannt die Enthüllung Neptuns.
Einweihung des Neptunbrunnens
Auf dem Bild ist Thomas Meier, Leiter Produktion IWB.
Auf dem Bild von links nach rechts sind: Aldo Pozzi, Steinbildhauer und Andrea Amrein, Farbrestauratorin.
Neptunbrunnen Basel
Steinbildhauer Aldo Pozzi beim Neptunbrunnen
Einweihung des Neptunbrunnens
Einweihung des Neptunbrunnens
Einweihung des Neptunbrunnens Auf dem Bild von links nach rechts sind: Thomas Meier, Leiter Produktion IWB, David Thiel, Geschäftsführer IWB, Aldo Pozzi, Steinbildhauer, Andrea Amrein, Farbrestauratorin, Bernhard Brodbeck, Geschäftsleiter IWB und Alen Zulji, Controller IWB.

Der verhüllte Neptun von vorne.

Juri Junkov

Die originale Neptunfigur von Balthasar Hüglin stammte aus dem 18. Jahrhundert und stand ursprünglich auf dem Münsterplatz. Ab 1984 nahm sie den heutigen Platz am Steinenberg ein. Ein Vandalenakt zerstörte den Neptun vor rund zwanzig Jahren. Nach der Beschädigung übergab man die Figur dem Historischen Museum zur Aufbewahrung.

Im Auftrag der IWB und in Zusammenarbeit mit der Denkmalpflege haben der Steinhauer Aldo Pozzi und die Restauratorin Andrea Amrein nun eine exakte Kopie der 1,7 Meter hohen Figur angefertigt.