Fashion Days
Basel hüllte sich auch an den diesjährigen «Fashiondays» in ein modisches Kleid

Am Freitag präsentierten fünf angesagte Boutiquen aus der Region im Theater Basel ihre schönsten Teile und damit die Trends für den Frühling und Sommer 2014. Dabei wechselten sich bunte Kleider und Blousen mit bürotauglichen Basics ab.

Céline Feller
Drucken
Teilen
Die Fashion Days im Theater Basel 2014. Collection von Haute Couture Irina.
26 Bilder
Collection von Haute Couture Irina.
Collection von Haute Couture Irina.
Collection von Haute Couture Irina.
Collection von Haute Couture Irina.
Collection von Haute Couture Irina.
Collection von Haute Couture Irina.
Collection von Haute Couture Irina.
Fashion Days im Theater Basel
Talk about Women Show.
Talk about Women Show.
Das Publikum an den Fashion Days in Basel
Collection von Tonja.
Die Showgruppe Special Elements.
Collection von Capaul.
Collection von Capaul.
Collection von Capaul.
Collection von Capaul.
Moderatorin Susanne Hueber.
Sängerin Nubya
Collection von Sophys.
Collection von Sophys.
Collection von Sophys.
Collection von Sophys.
Collection von Sophys.
Collection von Sophys.

Die Fashion Days im Theater Basel 2014. Collection von Haute Couture Irina.

Martin Töngi

In hellen Jeans und einer schlichten Bluse läuft ein Model über den extra errichteten Catwalk. Dreimal geht die junge Frau hin und her, bevor sie wieder hinter den Kulissen verschwindet, um sich schnell das nächste Outfit der alltagstauglichen Kollektion aus Sophys Gallery anzuziehen.

Alltäglich ist nur das Outfit, nicht aber der Anlass. Das Model hat soeben die Fashiondays Basel eröffnet. Für einmal ist die Ambiance im Theater Basel gediegen, glamourös, stylisch, inspirierend, trendig, hip und cool.

Fünf angesagte Boutiquen aus der Region Basel präsentieren auf dem Laufsteg ihre schönsten Teile und die Trends für den Frühling und Sommer 2014 und lassen Basel für einmal auf der Weltkarte der Mode erscheinen.

Bunte Farben, noch buntere Blusen

Die Show von Sophys Gallery ist der starke Auftakt für eine noch stärkere Show. Die Leichtigkeit der Stoffe erinnert an die Leichtigkeit des Seins im Sommer. Bunte Farben mit noch bunteren Blusen wechseln sich ab mit bürotauglichen Basics. Die ausgewählten Stücke der ersten Boutique setzten die Messlatte hoch.

Auffällig ist, wie grossen Wert die Organisatoren der Event Agentur Primetime Concept GmbH dieses Jahr auf das Rahmenprogramm gelegt haben. Mit ihrer gewaltigen Stimme verzaubert die in Basel geborene und aufgewachsene Nubya das durchmischte Publikum, bevor es mit der Boutique Capaul und Dress Up in die nächste Rund geht.

Dress Up steht mit seiner verspielten, detailverliebten Mode für Frauen, die das Frausein lieben. In Kombination mit den männlichen Designs präsentieren die beiden Boutiquen gemeinsam, dass Individualität Trend sein kann.

Überraschend bei der femininen Mode ist der deutlich zu den Turnschuhen hin gehende Trend. Ob mit Kleid, Jupe, Hose oder businesstauglichem Zweiteiler, Frau trägt in diesem Frühling und Sommer Turnschuhe, vorzugsweise in weiss.

Weiss sind auch die Schuhe und Krawatten der Jungs von Special Element. Die Tänzer, die es bei «Die grössten Schweizer Talente» ins Finale geschafft haben, heizen dem Publikum ein.

Mit ihrem Mix aus Hip-Hop, Streetdance und Breakdance bringen sie das sonst eher zurückhaltende Publikum zum Staunen. Die atemberaubenden Moves der Basler Formation sind das heimliche Highlight der Show.

Um den zweiten Teil ihrer Show zu sehen, kehrt das Publikum auch gerne etwas früher wieder von der Pause zurück ins Foyer. Was danach folgt, ist die sportlich-elegante Prêt-à-porter-Linie von Tonja, die mit ihren farblich abgestimmten Outfits und blonden Perücken auf den Häuptern der Models für Akzente setzt.

Bei der vierten Boutique ist der Name Programm: Talk about präsentiert mit Stücken von Designern wie Victoria Beckham und Kenzo Outfits, über die mit Sicherheit gesprochen wird.

Unter dem Motto «der richtige Stilmix bringt Originalität» kombiniert die Kollektion legère und extravagant, unaufgeregt und aufsehenerregend, Statementkette und schmucklos, Business- und Strand-Outfit.

Klarer Trend nicht auszumachen

Den Schlusspunkt setzt die pragmatische, tragbare, aber auch betont sexy Linie der in Russland geborenen Irina. Heute Besitzerin ihrer eigenen Boutique Haute-Couture-Irina, nähte sie bereits als 14-jähriges Mädchen in ihrer Heimat Kleider, um sich den Lebensunterhalt zu verdienen.

Ein klarer Trend für die warmen Jahreszeiten ist an diesem Abend nicht auszumachen. Fashion-Liebhaber waren auch nach über zweistündiger Show so klug wie zuvor. Eines haben die Boutiquen aber geschafft: Sie haben die Shoppinglust definitiv geweckt.

Aktuelle Nachrichten