Basel steht vor einem grossen Auftritt. In elf Tagen eröffnet die Expo in Mailand und Basel kann sich im ganzen Erdgeschoss des Schweizer Pavillons präsentieren.

«Spirito di Basilea» lautet das Motto. Es werden Ereignisse und Innovationen gezeigt, die in Basel ihren Anfang genommen und die Welt verändert haben. Der Schweizer Pavillon ist noch nicht fertig. Im Vergleich zu den anderen 144 Länder-Auftritten sieht er allerdings so aus, als könnte die Ausstellung bald beginnen, wie die Führung auf dem Expo-Gelände am Montagnachmittag bewies.

Sabine Horvath, die Leiterin vom Basler Standortmarketing, ist überzeugt, mit der Expo Leute nach Basel locken zu können. «Wir möchten Basel in erster Linie dem norditalienischen Markt schmackhaft machen», sagte sie gegenüber der bz.

Kernstück des Basler Auftritts sind zwei Ausstellungen in den Sockeln der Silo-Türme des Schweizer Pavillions.

Expo Milano: So sieht es im Schweizer Pavillon aus.

Expo Milano: So sieht es im Schweizer Pavillon aus