Ranking

Basel ist eine Stadt mit Zukunft - aber ohne Luxus

Das Hotel Les Trois Rois ist das einzig verbliebene Fünf-Sterne-Hotel in Basel. Hat Basel ein Luxusproblem? Keystone/Kefalas

Das Hotel Les Trois Rois ist das einzig verbliebene Fünf-Sterne-Hotel in Basel. Hat Basel ein Luxusproblem? Keystone/Kefalas

Laut einem Ranking der «Financial Times» gehört Basel europaweit zu den Städten mit den besten Zukunftsaussichten. Trotzdem hat es ein «Luxusproblem»: Das «Les Trois Rois» ist das letzte Fünf-Sterne-Hotel in der Stadt.

Basel steht in einer Rangliste vor Berlin, Istanbul und Hamburg – das ist kein Wunschdenken, sondern Realität. Und erst noch eine, die nichts mit Fussball zu tun hat. Die renommierte Wirtschaftszeitung «Financial Times» hat in ihrem jährlichen Ranking der besten europäischen Städte und Regionen Basel in der Gesamtwertung auf Platz 19 gesetzt (siehe Tabelle unten). Was auf den ersten Blick nicht wie eine besonders gute Platzierung aussieht, ist gleichwohl aussagekräftig.

Denn als Kleinstadt, als die Basel kategorisiert wird, Grossstädte wie Berlin und Hamburg hinter sich zu lassen, ist bemerkenswert. Das Ranking bewertet die Attraktivität der Städte für Unternehmen. Städte wie Mailand, Monaco oder Edinburgh haben es nicht einmal in die Top 25 geschafft. In der Rangliste der Kleinstädte hat es Basel sogar auf Rang 6 geschafft, genau so wie in jener, die das wirtschaftliche Potenzial der Städte bewertet.

Hinsichtlich Humankapital/Lifestyle hat es Basel mit Rang 3 sogar aufs Podest geschafft. Somit ist Basel also dank gewichtiger Faktoren auch offiziell reizvoll für den Business-Tourismus, welchen Basel Tourismus unlängst als prioritär im Vergleich zum Kongress- und Freizeit-Tourismus gewichtet hat.

Basels Luxusproblem

Basel ist also ein Versprechen für die Zukunft. Wie beliebt es jetzt schon ist, zeigten die vor zwei Wochen präsentierten Zahlen der Logiernächte im Jahr 2015. Zum zehnten Mal in Folge konnte ein Plus verzeichnet werden, mit 1,2 Millionen Übernachtungen eine neue Bestmarke gesetzt werden. So sagte Tourismus-Direktor Daniel Egloff auch, dass er «sehr zufrieden» sei. Doch ein Blick auf das Angebot bei den Hotels in Basel zeigt: Trotz aller guten Zahlen hat Basel ein Problem. Ein wortwörtliches Luxusproblem. Seit im Herbst das Hotel Hilton zugemacht hat, gibt es in Basel nur noch ein einziges Fünf-Sterne-Hotel: das «Les Trois Rois».

Das Swissôtel Le Plaza hat sich vor einem Jahr selber zu einem Vier-Sterne-Hotel degradiert. Es sei ein strategischer Entscheid gewesen, mehr wollte man beim Swissôtel dazu nicht sagen. Egloff erklärt diesen Entscheid wie folgt: «Dass sich Hotels freiwillig von fünf auf vier Sterne zurückstufen, ist vor allem auf die Praxis grosser Konzerne zurückzuführen, dass ihre Mitarbeiter nur in Viersterne-Häusern absteigen dürfen.» Damit würden die grossen Konzerne sich vor Vorwürfen wie Geldverschwendung oder Bestechlichkeit schützen. «Und das betrifft Basel insbesondere wegen der Pharmabranche stark.»

Doch selbst wenn gewisse Branchen darauf Wert legen, sagt Egloff, dass es auch eine Kundschaft gebe, die sich grundsätzlich nur in Fünf-Sterne-Hotels niederlässt – und zu dieser Kundschaft gehören auch diverse Unternehmen. In der Kategorie der Fünf-Sterne-Hotels hinkt Basel nicht nur im schweizweiten Vergleich extrem hinterher. Auch deshalb sagt Egloff: «Mit einem Hotel im Fünf-Sterne-Bereich sind wir sicher nicht gerade reichlich ausgestattet. Es wäre wünschenswert, wir hätten hier noch ein bis zwei solcher Hotels mehr.»

Sterne als unabhängige Prüfung

Doch auch wenn er sich ein oder zwei Hotels dieser Kategorie mehr wünscht, sagt Egloff auch: «Die Sterne sind kein heiliges Kriterium mehr.» Die Durchschnittspreise seien viel aufschlussreicher, und auch Online-Bewertungsportale wie Tripadvisor hätten an Bedeutung gewonnen.

Etwas anders sieht dies Thomas Allemann, Leiter der Geschäftsleitung von Hotellerie Suisse: «Als unabhängige und objektive Prüfung wird die Sterne-Klassierung im heutigen Internet-Dschungel sogar wichtiger.» In die Bewertung der «Financial Times» fliesst die neue Hotelsituation in Basel zwar nicht ein, das Ranking stützt sich auf Zahlen bis 2014. Für eine Stadt wie Basel ist die Zahl an Luxus-Hotels aber ein Thema, da in Basel mehrere grosse Messen pro Jahr stattfinden, darunter auch Messen im Luxussegment. Will Basel an Attraktivität nichts einbüssen und Berlin, Hamburg und Istanbul weiterhin hinter sich lassen, braucht es mehr Luxushotels.

Meistgesehen

Artboard 1