Im Mittelpunkt steht das Werk "Epicycle" des griechischen Komponisten Jani Christou (1926-1970). Darauf nehmen die aufgeführten Kompositionen Bezug, so am 2. und 3. Oktober im Stadtcasino Basel und in der Tonhalle Zürich die Werke "Geysir" (1961) von Jon Leifs und "Processions" (2010) von Daniel Bjarnason.

Nach diesem Abend mit der Überschrift "Pony of the rocks" folgen die Abende "Klappe zu, Affe tot!", "Überdosis Ekstase", "Deutschland, wir weben dein Leichentuch", "Kuchikäschtli trifft Tzatziki" und "Venilplattenspiel". Es darf gestaunt werden.

Neben diesen Konzerten sind am 18. Oktober, 13. Dezember und 28. Februar "Klangfüchse" gefragt. Drei Konzert in der Basler Markthalle präsentieren zeitgenössische Musik für Babys und Kleinkinder. "Eine starke Auslastung und viele positive Rückmeldungen" haben die Organisatoren veranlasst, diese Konzerte wieder aufzunehmen.