Nordtangente
Basel-Stadt kauft Areale aus der Zeit des Baus der Nordtangenten

Der Kanton Basel-Stadt erwirbt aus dem Nationalstrassen-Vermögen zwei Areale mit einer Fläche von insgesamt 6050 Quadratmeter. Die Areale an der Neudorfstrasse und am Riehenring böten "interessante Entwicklungsmöglichkeiten", teilte die Regierung am Dienstag mit.

Merken
Drucken
Teilen
Die Baustelle Nordtangente.

Die Baustelle Nordtangente.

www.bs.ch/bilder (Juri Weiss)

Die Grundstücke wurden während der Realisierung der Nordtangente für Bauarbeiten genutzt und sind bereits eingezont. Wie sie künftig verwendet werden sollen, ist noch nicht entschieden, wie aus der Mitteilung hervorgeht. Über den Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht.

Das Areal an der Neudorfstrasse liegt in der Industrie- und Gewerbezone. Denkbar sind dort nach Regierungsangaben verschiedene Nutzungsmöglichkeiten. Bis entschieden ist, was auf dem Grundstück geschehen soll, will die Regierung die umstrittene heutige Nutzung der Villa Rosenau dulden. Das ehemalige Sozialwohnungsgebäude ist seit 2004 besetzt.

Das zweite Areal liegt im Gebiet Erlenmatt am Riehenring. Der geltende Bebauungsplan lässt dort ein Gebäude mit 15 Geschossen zu.