Coronavirus

Basel-Stadt zahlt 76 Millionen Franken Kurzarbeitsentschädigung

Die Öffentliche Arbeitslosenkasse Basel-Stadt zahlte insgesamt 76 Millionen Franken Kurzarbeitsentschädigung aus.

Die Öffentliche Arbeitslosenkasse Basel-Stadt zahlte insgesamt 76 Millionen Franken Kurzarbeitsentschädigung aus.

Die Öffentliche Arbeitslosenkasse Basel-Stadt hat wegen der Corona-Krise bisher Kurzarbeitsentschädigungen in der Höhe von rund 76 Millionen Franken ausbezahlt. Insgesamt gingen rund 5000 Voranmeldungen für Kurzarbeit ein.

Rund 4900 dieser Voranmeldungen seien bearbeitet und entsprechende Verfügungen ausgestelltworden, teilte das Basler Departement für Wirtschaft, Soziales und Umwelt (WSU) am Dienstag mit.

Zudem sind bei der kantonalen Ausgleichskasse Basel-Stadt 5505 Gesuche für Erwerbsausfallentschädigung von Selbstständigen eingegangen. Davon konnten gemäss Mitteilung mittlerweile 5366 Gesuche bearbeitet werden.

Selbstständige, die indirekt von den Covid-19-Massnahmen des Bundes betroffen sind, haben seit dem Start des kantonalen Unterstützungsprogramms am 1. April rund 1100 Anträge eingereicht. Davon sind 675 Gesuche abschliessend behandelt und insgesamt 3‘433‘772 Franken ausbezahlt worden.

Neue Gesuche würden kaum mehr gestellt, weil der Bundesrat die Erwerbsausfallentschädigung durch die Ausgleichskassen am 16. April auch auf indirekt betroffene Selbstständige ausgeweitet habe, heisst es weiter in der Mitteilung.

Meistgesehen

Artboard 1