Militärmusik-Festival

Basel Tattoo 2016 erstmals ohne Schweizer Formation

Das Basel Tattoo kommt 2016 ohne Schweizer Formation aus. (Archiv)

Das Basel Tattoo kommt 2016 ohne Schweizer Formation aus. (Archiv)

Das Basel Tattoo startet in sein zweites Jahrzehnt: Mit rund 20 Showbands aus der ganzen Welt erlebt das Militärmusikfestival im nächsten Sommer seine elfte Auflage. Allerdings tritt 2016 keine Schweizer Formation im Basler Kasernenareal auf.

Erstmals in der Geschichte des Basler Tattoo fehlt nächstes Jahr auf dem Programm der Auftritt einer Band der Schweizer Armee. Produzent Erik Julliard begründete diese Premiere am Mittwoch vor den Medien mit Umstrukturierungen und Abbau bei der Armee.

Nicht mit von der Partie ist dieses Jahr auch das einheimische Top Secret Drum Corps, das auf dem Kasernenareal schon mehrmals für Furore gesorgt hat. Dennoch verspricht Julliard dem Publikum für die 14 Vorstellungen zwischen dem 20. und 30. Juli 2016 ein Programm mit zahlreichen Höhepunkten.

Zwei Formationen aus Japan

Zu seinen persönlichen Highlights zählt der Tattoo-Produzent die beiden japanischen Formationen, die er für die elfte Auflage verpflichtet hat: Die Japan Maritime Self-Defence Force Band und das auf schwierigste Choreographien spezialisierte Silent Marching Team der Nippon University werden sich in Basel erstmals überhaupt in einem gemeinsamen Auftritt präsentieren.

Eingeladen wurden zudem Formationen aus Kanada, Grossbritannien, Finnland, Oman, Russland, Südafrika und den USA. Erstmals tritt auch eine Band aus Malta am Basel Tattoo auf. Zu den Höhepunkten jeder Vorstellung zählt jeweils der Massenauftritt der Pipes and Drums schottischer Prägung.

Weniger Tickets für volle Ränge

2016 kann das Basel Tattoo elf Abendvorstellungen durchführen, zwei mehr als bisher. Die Regierung hat den Veranstaltern für 2016 und 2017 je zwei zusätzliche Veranstaltungstage zugebilligt. Dafür wird die Zahl der weniger beliebten Nachmittagsshows auf drei halbiert. Zusätzlich ist für den 27. Juli eine Familienvorstellung mit einem speziell auf Kinder zugeschnittenen Programm angesetzt.

Für das Basel Tattoo 2016 kommen insgesamt 104'000 Tickets in den Verkauf. Das sind 16'000 weniger als für das Jubiläumstattoo vom vergangenen Sommer. Der Vorverkauf für 2016 beginnt am Freitag.

Julliard verspricht sich von den zusätzlichen Abendvorstellungen und dem Abbau am atmosphärisch weniger reizvollen Nachmittag volle Ränge wieder in jeder Show. Seit 2013 ist das Festival nicht mehr ganz ausverkauft. Letztes Jahr blieben bei 15 Vorstellungen rund 10'000 Plätze leer.

Für das nächste Jahr verfügt das Basel Tattoo über ein Budget von 12,1 Millionen Franken. Das sind 1,7 Millionen Franken weniger als für die Jubiläumsausgabe 2015.

Hohe Wertschöpfung

Das Basler Festival ist nach dem Edinburgh Tattoo der weltweit zweitwichtigste Anlass dieser Art. Inzwischen spielt der Grossevent auch wirtschaftlich eine grosse Rolle für Basel, wie Daniel Egloff, Direktor von Basel Tourismus darlegte. So habe das Tattoo dafür gesorgt, dass sich der Juli bei den Hotelübernachtungen vom einst schlechtesten zu einem der besten Monate entwickelte.

Nach Angaben Egloffs generierte das Basel Tattoo in seinen ersten zehn Jahren eine Wertschöpfung von insgesamt 188 Millionen Franken. Heute betrage die Wertschöpfung 25 Millionen pro Jahr. Für Basel sei das Tattoo ein "Topseller", sagte Egloff.

Meistgesehen

Artboard 1