Umwelt
Basel will mit Wettbewerb zu mehr energiesanierten Häusern kommen

Bereits zum zweiten Mal führen der Kanton Basel-Stadt, die IWB und weitere Partner einen Wettbewerb durch, um die energetische Sanierung von Gebäuden in der Statd voranzutreiben. Am Wettbwerb teilnehmen können erstmals auch Besitzer von Bürogebäuden.

Merken
Drucken
Teilen
Minergie-Wohnung

Minergie-Wohnung

Keystone

Die Stadt Basel will mehr energiesanierte Liegenschaften. Das Wirtschaftsdepartement hat zu diesem Zweck heute zum zweiten Mal einen Mondernisierungs-Wettbewerb lanciert.

Hauseigentümer können sich bis zum 28. Februar mit Sanierungsvorschlägen melden. Diese sollten innovativ sein. Der Wettbewerb beschränkt sich laut dem Wirtschaftsdepartement aber nicht allein auf die energierelevanten Aspekte. Die gesuchten Sanierungen sollen in vielerlei Hinsicht Vorbild für nachhaltiges Bauen und Betreiben von Bauten sein, langfristig Wert haben und gleichzeitig einen möglichst hohen Wohnkomfort aufweisen. Und nicht zuletzt sollten die Lösungen auch aesthetisch überzeugen. Der Standort des Sanierungsobjektes muss im Kanton Basel-Stadt sein.

Veranstalter des Wettbewerbs sind das Departement für Wirtschaft, Soziales und Umwelt Basel-Stadt, vertreten durch das Amt für Umwelt und Energie, die IWB und Novatlantis. (rsn)