Elektromobilität

Basler Firmen können E-Autos gratis testen und mit Zuschuss kaufen

Unternehmer können die Fahrzeuge kostenlos eine Woche testen.

Unternehmer können die Fahrzeuge kostenlos eine Woche testen.

Die Hürden für einen Umstieg auf Elektrofahrzeuge sinken für Basler Firmen: Im Rahmen einer am Donnerstag präsentierten Aktion subventioniert der Kanton den Kauf, und der Gewerbeverband vermittelt diverse Testfahrzeuge eine Woche lang gratis.

Der Stadtkanton hat ein Interesse daran, dass Firmen ihre Flotten auf E-Autos umstellen, wie Dominik Keller, der stellvertretende Leiter des Amt für Umwelt und Energie (AUE), vor den Medien sagte: Anders als von Verbrennungsmotoren angetriebene Fahrzeuge stossen Elektrofahrzeuge lokal keine Emissionen aus. E-Mobile schonen also Lungen und Ohren.

Für eine ökologische Mobilität müsse aber der Strom aus erneuerbaren Quellen kommen, betonte Keller. Das ist bei den Industriellen Werken Basel (IWB) vollständig der Fall. Und umsteigen sollten nicht etwa Fussgänger, sondern nur jene, die auf Motorfahrzeuge angewiesen sind. Genau da setze diese auf vier Jahre angelegte Aktion an.

Halbe Million

Am Dienstag hatte die Basler Regierung 548'000 Franken dafür bereit gestellt. Firmen mit Sitz im Stadtkanton können beim Kauf eines Elektrofahrzeuges jeweils 20 Prozent des Preises als Zuschuss beantragen; der Kanton bezahlt maximal 5000 Franken, unabhängig vom Standort der Verkaufsstelle.

Zum Beispiel bei einem Kombi, der in der E-Version 25'000 Franken statt 20'000 des Benziners kostet, fällt so laut Tobias Spring, Projektleiter beim Basler Gewerbeverband, die ganze Preisdifferenz-Hürde für den Umstieg weg. Unter dem Strich seien E-Fahrzeuge im Betrieb rasch «einiges günstiger» als Benziner und Diesel.

Skeptiker könne man mit eigener Fahr-Erfahrung überzeugen, hofft Spring - Elektroautos böten auch Fahrspass. Sein Verband vermittelt per Onlineplattform derzeit rund 14 E-Fahrzeuge verschiedener Kategorien zum einwöchigen Gratistest – vom Lastendreirad über Limousinen bis zu Lieferwagen, und zwar vor die Türe geliefert.

191 Neuzulassungen 2017

Positives Feedback, das sich herumspricht, ist für Spring die beste Werbung. Zweifel an der Akku-Haltbarkeit konterte ein anwesender Fahrzeughändler: Seine Marke biete heute acht Jahre Garantie auf die Batterie, doch halten werde die im Normalbetrieb sicher länger.

Die Firmen-E-Mobil-Aktion reiht sich ein in diverse Fördermassnahmen des Stadtkantons in den vergangenen Jahren. Manche laufen auch noch, darunter eine für Cargobikes. Laut dem IWB-Entwicklungsleiter Patrick Wellnitz liegt Basel-Stadt mit der Schweiz im europäischen Mittelfeld bei den Neuzulassungen von Elektrofahrzeugen.

2017 wurden in Basel-Stadt neben 1098 Hybriden 191 reine Elektroautos zugelassen. In der Schweiz machten solche von allen Neuzulassungen 1,2 Prozent aus. Zunehmende E-Mobilität tangiert die IWB als Stromverkäuferin, Netzbetreiberin und Dienstleisterin für Ladestationen; mit der Aktion bietet sie letztere vergünstigt an.

Das Kantonsparlament hatte die Regierung mit der Überweisung eines LDP-Vorstosses Anfang 2017 beauftragt, die Förderung von emissionsfreiem Berufsverkehr zu prüfen. Als Aufträge überwiesen worden waren zudem Motionen für öffentlich zugängliche Ladestationen (SP/Grüne) sowie für Gesetzesgrundlagen für letztere (GLP).

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1