Interpellation
Basler Gymnasiasten sollen künftig weniger Sport treiben

Der Sportunterricht an Basler Gymnasien soll von drei auf zwei Stunden pro Woche reduziert werden, schlägt eine Arbeitsgruppe vor. SP-Grossrat Daniel Goepfert will diesbezüglich eine Interpellation einreichen.

Merken
Drucken
Teilen
Schüler sollen nur noch 2 Stunden pro Woche in den Sportunterricht.

Schüler sollen nur noch 2 Stunden pro Woche in den Sportunterricht.

Keystone

Während die Schülerinnen und Schüler zurzeit die letzten Tage ihrer Herbstferien geniessen, findet eine Konsultation über die Stundenanzahl des Sportunterrichts in den Basler Gymnasien statt. Hans Georg Signer, Leiter Bildung Basel-Stadt, bestätigt auf Anfrage der bz, dass eine Arbeitsgruppe unter Jürg Bauers Leitung, Rektor des Gymi Kirschgarten, die Stundentafel des neuen Gymnasiums ausarbeite. «Die Arbeitsgruppe schlägt vor, während nur eines Schuljahres den Sportunterricht von drei auf zwei Stunden zurückzufahren.»

SP-Grossrat Daniel Goepfert kündigte am heutigen Freitag eine Interpellation zum drohenden Abbau von Sportstunden an den Gymnasien an. Er kritisiert unter anderem, dass die Reduktion eine Entharmonisierung gegenüber Baselland bedeuten würde. Der Grossrat fragt die Regierung, ob diese vom geplanten Abbau überhaupt Kenntnis habe und wie sie aus gesundheitspolitischer Sicht zu der möglichen Reduktion stehe. (mum)