Hotellerie
Basler Hotels im Mai so gut gebucht wie noch nie

Die Basler Hotelbetriebe verzeichneten im Mai 2011 92857 Übernachtungen. Das ist das beste je in einem Mai erzielte Resultat. Der Anstieg geht ausschliesslich aufs Konto von Gästen aus dem Ausland. Vor allem Amerikaner und Briten zog es nach Basel.

Drucken
Teilen
Das Basler Hotel «Les trois Rois»

Das Basler Hotel «Les trois Rois»

Keystone

Gegenüber dem April hat die Zahl der Übernachtungen um 5 653 zugenommen. Das entspricht einem Plus von 6,5 Prozent. Der diesjährige Wert liegt um 28,5 Prozent über dem Mai-Mittel der letzten zehn Jahre.

Der Anstieg ist ausschliesslich Gästen aus dem Ausland zuzuschreiben. Sie verbuchten 69698 Logiernächte, 8741 oder 14,3 Prozent mehr als im Mai 2010. Der Inlandtourismus blieb dagegen mit 23159 Logiernächten um 3 088 oder 11,8 Prozent unter dem Ergebnis des Vorjahres.

Mehr Amerikaner und Briten

Das grösste Wachstum resultierte bei den Gästen aus den USA: Sie verbuchten 11 986 Übernachtungen, was im Vorjahresvergleich einen Anstieg um 17,5 Prozent bedeutet. Ein grosses Plus wurde auch bei den Besuchern aus Grossbritannien (+1 478 Logiernächte; +27,2%) verzeichnet. Die stärksten Buchungsrückgänge wurden bei den Gästen aus Portugal (-413; -45,0%) und Belgien (-400; -26,4%) registriert.

Die Hotelzimmer waren im Mai durchschnittlich zu 63,8 Prozent ausgelastet. Dieser Wert ist gegenüber dem Vorjahresmonat um 5,7 Prozentpunkte gestiegen. Dies obwohl die Zahl der angebotenen Zimmer seither um 2,3 Prozent zugenommen hat. Die mittlere Aufenthaltsdauer der Gäste nahm von 1,83 Tagen im Vorjahr auf nun 1,91 Tage zu.

20 Prozent über Zehn-Jahresmittel

In den ersten fünf Monaten zahlte Basel insgesamt 422576 Übernachtungen. Damit wurde der Vorjahreswert nun übertroffen. Im Mittelwert der letzten zehn Jahre liegt der Wert 20 Prozent über dem Schnitt. (rsn)