Inländische Hotelgäste generierten von Januar bis Juni so viele Übernachtungen wie noch nie in einem ersten Semester: Mit 168'124 Logiernächten betrug die Zunahme 12,4 Prozent. Dagegen wurde bei den ausländischen Gästen ein Rückgang um 3,5 Prozent auf 373'879 Logiernächte verzeichnet. wie das Statistische Amt Basel-Stadt am Dienstag mitteilte.

Im vergangenen Monat verzeichneten die Basler Hotels mit 108'469 Übernachtungen das beste je in einem Juni ausgewiesene Resultat. Auch im Juni ging der Anstieg mit einer Steigerung um 12,7 Prozent auf 26'395 Übernachtungen von den inländischen Gästen aus. Bei den Hotelgästen aus dem Ausland wurde dagegen ein Buchungsrückgang um 2,4 Prozent auf 82'074 Übernachtungen verzeichnet.

Das Statistische Amt führt das Wachstum im Juni unter anderem auf die Kunstmesse Art 45 Basel zurück. Im vergangenen Monat erhöhte sich die durchschnittliche Zimmerauslastung gegenüber Juni 2013 um 0,4 Prozentpunkte auf 73 Prozent. Während der Art waren die Zimmer bis zu 97 Prozent ausgelastet, im Luxussegment gar bis 100 Prozent.