Suchtmittel
Basler Jugendliche erhalten weniger leicht Alkohol und Zigaretten

Bei Testkäufen in Basel-Stadt 2009 und 2010 sind weniger Tabak und Alkohol an Jugendliche verkauft worden als bei einer ersten Testkaufrunde in den Jahren zuvor.

Merken
Drucken
Teilen

Keystone

Beim Tabak wurde der Jugendschutz bei 19 Prozent der Testkäufe und beim Alkohol bei 35 Prozent verletzt, teilte das baselstädtische Gesundheitsdepartement am Montag mit.

Die von November 2009 bis Oktober 2010 durchgeführten Testkäufe zeigten damit einen positiven Trend. Bei den Testkäufen 2008 und 2009 war noch in 44 Prozent der Fälle Tabak und in 51 Prozent Alkohol an Jugendliche im Schutzalter verkauft worden.

Jugendliche zwischen 14 und 15 Jahren

Nun verkauften bei 113 Tabaktestkäufen noch 22 Betriebe Zigaretten an Jugendliche, und bei 101 Testkäufen wurde 35 Mal Alkohol an Jugendliche im Schutzalter abgegeben. Laut der Mitteilung lag das Alter der eingesetzten Jugendlichen zur Zeit der Testkäufe zwischen 14 und 15 Jahren.

Die betroffenen Verkaufsstellen seien über das Ergebnis der Testkäufe informiert und wo nötig ermahnt worden. Verboten sind der Verkauf von Tabak sowie von Spirituosen und Alcopops an unter 18-Jährige und der Verkauf von Bier, Wein und Ähnlichem an unter 16- Jährige. Für 2011 ist ein weiterer Testkaufmonitor geplant.