Hellblaue Sofas, grosse Fensterfront, Tablets und ein grosser Fernsehbildschirm im Empfangsbereich – was auf den ersten Blick wie ein modernes Wohnzimmer aussieht, ist der neue Standort der Basler Kantonalbank (BKB). Mit einem neuen Filialkonzept versucht sie, ihr Geschäft mit Privatkunden zu modernisieren. Anstatt hinter kugelsicheren Scheiben zu stehen, sollen die Mitarbeiter direkt auf Kunden zugehen und das Gespräch mit ihnen suchen. «Die Neuausrichtung als Beraterbank soll für die Kundschaft nicht nur durch unabhängige Beratung oder innovative Produkte spürbar, sondern auch beim Betreten der Standorte sichtbar sein», sagt Dominik Galliker, Mitglied der Geschäftsleitung.

Die neue Filiale befindet sich im alten Postgebäude am Karl-Barth Platz. «Mit diesem neuen Standort sichern wir auch die Erreichbarkeit der Kundschaft im östlichen Stadtgebiet», sagt Galliker. Der Umbau kostete insgesamt 2 Millionen Franken. «Gewisse Sicherheitsstandards müssen eingehalten werden», meint Galliker.

Neues Kundenerlebnis

Zum Filialkonzept gehören das Ambiente und die «proaktive Gastgeberrolle». Der Eingangsbereich, hier Lounge genannt, ist ein offener Bereich, wo Kunden sich aufhalten können, kurze Beratungsgespräche geführt werden oder auch einfach mal ein Kaffee getrunken wird. «Beim Hineinkommen werden sie von unserem Floor-Manager in Empfang genommen. So können wir proaktiv auf sie eingehen und der Beratung einen Wert geben», meint Manuel Wälchli, Standortleiter im Gellert-Quartier. Für die Langeweile beim Warten stehen Tablets für Erwachsene und Kinder zur Verfügung. Neu steht auch eine E-Banking Station in der Filiale, wo Kunden ihre Bankgeschäfte online selbst erledigen können. Die Bankomaten sind nun nicht mehr aussen, sondern befinden sich im Innern der Bank.

Weniger Diskretion

Anders als bei anderen Banken, schafft die grosse Fensterfront bereits von aussen eine gewisse Transparenz. So kann man auch das Treiben im Innern von aussen sehen.

In den nächsten Jahren wird sich zeigen, wie das neue Konzept in der Praxis funktionieren wird. Das Ganze soll Pilot-Installation und reale Umsetzung in einem sein. Sämtliche Filialen der BKB sollen Schritt für Schritt im einheitlichen Design umgebaut werden. «Mit unserer Einrichtung wollen wir einen Wiedererkennungswert schaffen», sagt Wälchli.