«Abscheu für solche Terrorakte» empfindet die Basler Muslim-Kommission nach den Anschlägen in Paris. Die Ereignisse nimmt sie zum Anlass, «um unsere grundsätzliche Haltung gegen Terror und Gewalt, die wir einige Male geäussert haben, ein weiteres Mal in aller Deutlichkeit kundzutun», so die gestrige Medienmitteilung. Man sehe in den Anschlägen einen abgrundtiefen Verfall aller Massstäbe der Menschlichkeit und der Vernunft.

«Es macht uns mehrfach betroffen, dass auch Muslime hinter terroristischen Gräueltaten stecken und sich dabei auf den Islam berufen.» Wer solche Verbrechen dulde, mache sich der Mittäterschaft schuldig.