Die Aktivisten hatten in einem anonymen Schreiben die Besetzung verkündet. Nachdem der Mieter des Areals Strafantrag gestellt hatte, forderte die Polizei die Besetzer auf, sich auszuweisen und das Gelände zu verlassen. Das Gelände gehört dem Kanton Basel-Stadt. 

Die Besetzer weigerten sich, sich auszuweisen und wurden deswegen zwecks Identitätsabklärung auf einen Polizeiposten gebracht.

Die Personen hatten sich zuvor Zugang zum abgesperrten und verschlossenen Gaswerkareal verschafft, wie das Justiz- und Sicherheitsdepartement des Kantons Basel-Stadt mitteilte. Auf dem als Parkplatz genutzten Areal stellten die Besetzer einen Bauwagen ab.

Den acht jungen Personen drohe nun eine Anzeige wegen Hausfriedensbruchs und Sachbeschädigung.