Verkehrskontrolle
Basler Polizei stoppt Pizzakurier, der ohne Brille unterwegs war

Ein Basler Pizzakurier kann es nicht lassen. Zum zweiten Mal erwischt ihn die Polizei beim Autofahren ohne Brille, die er doch eigentlich braucht. Diesmal war die Polizei nicht so grosszügig wie beim letzten Mal und lieferte die Pizzen nicht aus.

Merken
Drucken
Teilen
Die Polizei war beim Wiederholungstäter nicht mehr so grosszügig und liess die Pizzen kalt werden.

Die Polizei war beim Wiederholungstäter nicht mehr so grosszügig und liess die Pizzen kalt werden.

Keystone

Ein Basler Pizzakurier will offenbar zum Autofahren keine Sehhilfe tragen. Am Freitag geriet er zum zweiten Mal in einer Woche ohne Brille in eine Polizeikontrolle und musste sein Auto erneut stehen lassen. Diesmal lieferte die Polizei die heisse Ware nicht aus.

Beim ersten Mal zeigte sich die Polizei noch grosszügig und übernahm kurzerhand den Job des Kuriers. Die Beamten überbrachten die noch heisse Pizza dem Besteller in der nächsten Strasse. Bei der zweiten Übertretung leistete die Polizei diesen Dienst nicht mehr, wie Sprecher Klaus Mannhart sagte. Der Kurier wird verzeigt.

Bei der Verkehrskontrolle am Erdbeergraben in Basel waren am Freitagabend 9 von 85 gemessenen Fahrzeugen zu schnell unterwegs, wie das Justiz- und Sicherheitsdepartement am Montag mitteilte. Ein Lenker fuhr 83 km/h; erlaubt sind dort 50 km/h,