Spital
Basler Privatspitäler versorgten 717 Patienten mehr als im Vorjahr

23'153 Patientenfälle sind 2011 in den acht der Basler Privatspitäler-Vereinigung angeschlossenen Kliniken behandelt worden - 717 mehr als im Vorjahr. Die mittlere Bettenbelegung betrug 86,5 Prozent; im Vorjahr waren es 86,2 Prozent gewesen.

Merken
Drucken
Teilen

bz Basellandschaftliche Zeitung

Die Zahl der Pflegetage stieg von 259'241 im Vorjahr auf neu 261'615, wie einer am Donnerstag veröffentlichten Zusammenstellung der Privatspitäler-Vereinigung weiter zu entnehmen ist. Von den Pflegetagen entfielen 145'658 (+7185) auf den Akutbereich, 22'821 (+112) auf die Psychiatrie, 84'609 (-4808) auf die Rehabilitation und 8'527 (-115) auf die Palliativmedizin.

138'727 Pflegetage entfielen auf Patienten aus Basel-Stadt und 76'739 Pflegetage auf solche aus Baselland. 37'071 Pflegetage gingen auf Patienten aus der übrigen Schweiz zurück und 13'078 auf Patienten aus dem Ausland. Von allen Pflegetagen entfielen zudem 169'013 auf Allgemeinversicherte und 92'602 auf Halbprivat- und Privatpatienten.

Die acht Privatspitäler sind das Adullam-Spital, das Bethesda- Spital, das Hildegard Hospiz, das Merian Iselin Spital, das REHAB Basel und das St. Claraspital - alle in Basel - sowie die Klinik Sonnenhalde in Riehen und die Reha Chrischona in Bettingen. Sie betreiben mit 2163 (Vorjahr: 2121,7) Vollzeitstellen total 829 (824) Betten.