Verwirklicht werden soll ein Entwurf von Luca Silva Architekten, wie die Regierung am Dienstag mitteilte. Dieses Basler Büro hat Ende 2012 den Wettbewerb für das des neuen Schulhaus gewonnen.

Das viergeschossige Gebäude im Süden der Erlenmatt bietet Platz für zwölf Primarschulklassen. Highlight ist eine Aula im obersten Geschoss mit Aussicht auf das wachsende Quartier.

Weiter umfasst das Projekt einen Doppelkindergarten sowie eine teilweise unterirdische Dreifachturnhalle. Diese soll auch der Quartierbevölkerung und Vereinen zur Verfügung stehen, wie es in der Mitteilung heisst.

Neben dem Baukredit von 35 Mio. Fr. muss das Parlament für das neue Schulhaus auch eine Zonenänderung bewilligen und den Bebauungsplan für die Erlenmatt anpassen. Die Erlenmatt-Vorlage von 2003 hatte noch eine kleinere Schulanlage vorgesehen. Im Zusammenhang mit der Schulreform Harmos hätten sich die Platzbedürfnisse jedoch erhöht, heisst es im Communiqué.