Die Anschlüsse der Freiburgerstrasse an die Hochbergerstrasse und die Neuhausstrasse sollen ausgebaut und leistungsfähiger für den Autoverkehr gemacht werden, wie es in einer Mitteilung vom Dienstag heisst. Zudem sind Verbesserungen für den Öffentlichen Verkehr, Velofahrer und Fussgänger geplant.

An der Einmündung zur Hochbergerstrasse ist konkret der Ausbau der Wartespuren vor der Lichtsignalanlage geplant, wie es auf Anfrage beim Bau- und Verkehrsdepartement (BVD) heisst. An der Kreuzung zur Neuhausstrasse vor dem Zoll Otterbach soll ein Kreisel entstehen.

In der Freiburgerstrasse müssen zudem Leitungen, Strassenunterbau und Deckenbelag erneuert werden. Insgesamt rechnet das BVD für die Sanierung und die verkehrstechnischen Optimierungen mit Kosten von 6,3 Millionen Franken.

Der Verkehr auf der Freiburgerstrasse hat gemäss Regierung in den vergangenen Jahren stark zugenommen. Sie führt dies auf die Wohn- und Arbeitsplatzentwicklung im Norden von Basel, die Eröffnung der Zollfreistrasse und die Autobahnanschlüsse zurück.