Adoptionsrecht
Basler Richter legalisieren umstrittene Adoption

Erstmals anerkennt ein Schweizer Gericht eine internationale Adoption, obwohl sie hiesiges Recht verletzt. Basler Richter gewichten das Kindswohl höher.

Merken
Drucken
Teilen
Waisenkinder in Senegal: Die Hürden für eine Adoption in der Schweiz sind hoch.

Waisenkinder in Senegal: Die Hürden für eine Adoption in der Schweiz sind hoch.

AFP/Getty Images

Der Ständerat hat sich diese Woche für ein moderneres Adoptionsrecht ausgesprochen. Bereits heute sind weiterreichende Formen von Adoptionen möglich. Nimmt eine Person ein Kind auf, obwohl sie nicht dürfte, kann sie darauf hoffen, dass die Richter den Vorgang im Nachhinein legalisieren.

Auf diesem Weg hatte eine Baslerin Erfolg, wie die „Schweiz am Sonntag“ berichtet. Sie ging in Mali eine polygame Ehe ein, um ein Waisenkind aufzunehmen. Die Schweizer Behörden anerkannten die Adoption nicht. Die Frau brachte den Jungen dennoch in die Schweiz. Nun blieb den Richtern nichts anderes übrig, als die Adoption zu anerkennen. Sonst hätten sie das Kind in den wahrscheinlichen Tod schicken müssen.