Die Kommission der Casino-Gesellschaft Basel hat dem Antrag des Vereins Neue Orgel Stadtcasino Basel (VNOSB) für eine neue Orgel zugestimmt, wie die Casino-Gesellschaft am Freitag mitteilte. Der Verein hatte im vergangenen Juli angekündigt, für eine neue Konzert-Orgel Geld zu sammeln zu wollen.

Die mit 54 Registern disponierte Orgel werde von der Firma Orgelbau Metzler aus Dietikon ZH gebaut. Geplant ist ein Instrument mit vier Manualen und Pedal, das in seiner Klangcharakteristik den Stil der französischen Romantik und der englischen Town-Hall-Orgeln kombiniert. Erstmalig in einer Konzertsaalorgel vorgesehen sei zudem als viertes Manual ein winddynamisches Orgelwerk.

Für den 2,5 Millionen Franken teuren Bau der neuen Orgel sind gemäss Mitteilung bisher 2,14 Millionen Franken Spenden aus privater Hand eingegangen. Die Orgel soll im Frühsommer 2020 im Stadtcasino eingebaut und im Herbst 2020 eingeweiht werden.

Das Stadtcasino Basel wird derzeit saniert und erweitert. Nach den Plänen der Basler Architekten Herzog & de Meuron wird der historisch wertvolle Gebäudeteil von 1876 mit dem für seine Akustik berühmten Musiksaal und dem ebenso geschätzten Hans Huber-Saal zum Barfüsserplatz hin im bestehenden Architektur-Stil erweitert. Die Wiedereröffnung ist auf die Konzertsaison 2020/21 vorgesehen.