Fasnacht

Basler Tierschützer vermelden Erfolg: Chaise-Obfrau lenkt ein

Die Tierschützer um Olivier Bieli wollen nicht aufhören, bis die Basler Fasnacht tierleidfrei ist. Heute hatte die Aktivistengruppe Grund zur Freude. Die Chaise «dr Blooggaischt» hört wegen der Kampagne der Pferdefreunde auf.

Seit knapp zwei Jahren kämpft eine Gruppe von Tierschützern rund um den Basler Polizisten Oliver Bieli dagegen, dass Pferde an der Fasnacht eingesetzt werden. Nun ist es soweit: Die Tierschützer können nach eigenen Angaben einen weiteren Erfolg verzeichnen. «Wir wurden von der Obfrau der Chaise ‹Blooggaischt› darüber in Kenntnis gesetzt, dass sie aufgrund unserer Kampagne ihre Chaise 2019 das letzte Mal teilnehmen lässt», schrieb Bieli am Freitag in einer Mail an die Medien. 

Damit seien Aktivisten ihrem Ziel einer tierleidfreien Basler Fasnacht bereits ein Stück näher gekommen, so Bieli weiter. Man zolle der Blooggaischt-Obfrau für ihren Mut Respekt.

An der vergangenen Herbstmesse protestierten die Tierschützer gegen das Ponyreiten - mit Erfolg: Der Standbetreiber verzichtete auf eine Teilnahme an der Messe.

Zuvor hatten die Proteste der Gruppe dafür gesorgt, dass seit 2018 neue Auflagen für den Einsatz von Pferden an der Fasnacht gelten. Die neuen Auflagen würden den Pferden aber nichts bringen, lautete daraufhin die Kritik.

Meistgesehen

Artboard 1