Dante Schuggi
Basler Tram-Museum im Depot Dreispitz nimmt Gestalt an

Das Basler Tram-Museum nimmt Gestalt an: An einem Fest zum hundertsten Betriebsjahr des Oldtimers "Dante Schuggi" wird mit der Geldsammlung begonnen. Eingerichtet werden soll das Museum im Depot Dreispitz der Basler Verkehrs-Betriebe (BVB).

Merken
Drucken
Teilen
Basler Tram-Museum im Depot Dreispitz nimmt Gestalt an
5 Bilder
Dante Schuggi
Vorgesehen ist eine Doppelnutzung sowohl mit regulärem Trambetrieb als auch durch das Tram-Museum.
Geplant sind ein Museumsshop, sanitäre Anlagen, Notausgänge und ein Eingangsbereich.
Das innere der Dante Schuggi.

Basler Tram-Museum im Depot Dreispitz nimmt Gestalt an

Zur Verfügung gestellt

Das Tram-Museum im Depot Dreispitz realisieren will eine Kooperation der Genossenschaft Tram-Museum der Region Basel, des Tramclubs Basel und der BVB. Die Genossenschaft lanciert nun am Samstag die dafür nötige Geldsammlung. Bei optimalem Sammlungverlauf sollen die erforderlichen Bauarbeiten schon 2015 beginnen, teilten die BVB mit.

Museum plus Betrieb

Die Pläne entsprechen jenen, die schon 2012 im Zuge der Beantwortung eines Vorstosses im Grossen Rat bekannt geworden war. Damals hatte die Regierung allerdings eine finanzielle Beteiligung des Kantons abgelehnt. In der Folge fanden sich jedoch die drei Partner, und 2013 wurden ein Konzept und eine Grobkostenschätzung erstellt.

So soll das nach Plänen des Basler Architekten Hans Bernoulli erbaute, 1916 eröffnete und teilweise denkmalgeschützte Depot Dreispitz für den Museumsbetrieb hergerichtet werden. Vorgesehen ist dabei eine Doppelnutzung sowohl mit regulärem Trambetrieb als auch durch das Tram-Museum.

Laut Projektleiter Georg Vischer soll für das Museum die nördliche Depothälfte verwendet werden. Die Oldtimer-Flotte soll dort zugänglich sein, wenn tagsüber die anderen Trams die Halle verlassen. Die Wartungsgruben zwischen den Schienen werden dazu überdeckt. Eingebaut werden sollen zudem ein Museumsshop, sanitäre Anlagen und Notausgänge, geplant ist ein neuer Eingangsbereich.
Lange Vorgeschichte

Im Museum sollen so rund 20 Oldtimer-Fahrzeuge aus den Jahren 1895 bis 1948, darunter acht Motorwagen, präsentiert werden. Weitere kommen hinzu, wenn die BVB in den nächsten Jahren ältere Fahrzeuge mit den bestellten Flexity-Trams ersetzen. Im Museum gezeigt werden sollen zudem Uniformen, Billette und ähnliches.

Die BVB besitzen nach eigenen Angaben eine fast vollständige Sammlung historischer Tramfahrzeuge. Zu verdanken ist dies den Anstrengungen von Tramfreunden, die seit über 40 Jahren alte Trams vor dem Verschrotten bewahrten. So übernahm jeweils der Tramclub ausrangierte Fahrzeuge. Wieder hergerichtet, gingen diese zurück an die BVB, da für den Betrieb nur sie die nötige Zulassung hat.

Nach dem 1968 gegründeten Tramclub bemüht sich seit 1978 auch die Genossenschaft Tram-Museum um ein Tram-Museum. wie es sie bereits in Bern und Zürich gibt. Anlass zum Start der Geldsammlung gibt nun ein Fest zum 100. Geburtstag der "Dante Schuggi". Der Vierachser-Motorwagen mit zwei Drehgestellen wird seit 1985 als Restaurant-Tram für Extrafahrten genutzt.
Tram-Geburtstagsfest

Gebaut worden war das Fahrzeug mit der Typenbezeichnung Ce 4/4 im Jahr 1914 in Neuhausen für die damaligen Basler Strassenbahnen (BStB). Es hatte technische Neuerungen wie Druckluftbremsen, Niederflureinstieg oder geschlossene Führerstände und fuhr bis 1972 im regelmässigen Betrieb auf der Linie 11 ins Birseck.

Insgesamt absolvierte der Trammotorwagen dabei 3,5 Millionen Kilometer. Er wurde in dieser Zeit mehrfach umgebaut und erhielt 1956 - nach 60 Betriebsjahren - seinen Namen. Das Fest zum 100-jährigen Betrieb der "Dante Schuggi" samt Oldtimer-Ausstellung und -Gratisfahrten findet am Samstag im Depot Dreispitz statt.