Wenn Regierungspräsidentin Elisabeth Ackermann am Donnerstagabend auf dem Münsterplatz den grossen Knopf drückt, beginnt in Basel offiziell die Weihnachtszeit. Mit dem Knopfdruck erleuchtet zuerst der von Johann Wanner geschmückte Weihnachtsbaum vor dem Münster, dann die Weihnachtsbeleuchtung in der ganzen Stadt. Im Glanz der vielen Lichter taucht Basel ein in die besinnlich bezaubernde Adventszeit. Der Weihnachtsmarkt auf dem Barfüsser- und dem Marktplatz ist somit eröffnet und wird von kulturellen Veranstaltungen, kleineren Märkten und verkaufsoffenen Sonntagen begleitet.

Neu findet dieses Jahr jeweils am Donnerstagabend «Em Bebbi sy Adväntsbox uff em Märtplatz» statt. Die Veranstalter von «Em Bebbi sy Jazz» laden dort zu «modernen, frechen» Konzerten in umgebauten Schiffscontainern. Ebenfalls ganz neu dabei ist die von Clelia Zoller gestaltete Weihnachtstasse. Die Künstlerin hat bereits die Fasnachtsplakette 2018 entworfen und eröffnet mit diesem ersten Modell eine neue Tassenserie mit immer neuen Gestaltungen verschiedener Künstlerinnen und Künstler.

Am Weihnachtsmarkt 2017 hat der Verein Basler Weihnacht Besucherbefragungen durchgeführt, um die Zufriedenheit und Kauflust der Besucher zu untersuchen. Dies ergab: Die Bewohner der Region Basel besuchen den Weihnachtsmarkt im Schnitt sechs bis zehn Mal pro Jahr. Dabei geben sie jeweils rund 90 Franken aus. Auf einer Skala von 1 bis 10 bewerteten die Besucher den Weihnachtsmark mit einer 8,4. Genauso gerne empfehlen sie den Markt an Freunde weiter.

Das ist die neue Tasse für den Weihnachtsmarkt 2018

Neue Tasse für den Weihnachtsmarkt 2018

Neue Tasse für den Weihnachtsmarkt 2018