Die "Basler Zeitung" und ihr Tabloid-Ableger "BaZ-Kompakt" werden ab Mitte Jahr mehrheitlich in Chur gelayoutet und korrigiert. Wie viele Stellen in Basel dieses Outsourcing an den Somedia-Verlag kostet, mochte eine BaZ-Sprecherin am Mittwoch nicht beziffern.

In einer Mitteilung des Verlags Basler Zeitung Medien wird der Schritt mit einer Konzentration der BaZ "auf das publizistische Kerngeschäft" begründet. Die Abteilungen Layout und Korrektur sollen in Basel bestehen bleiben, aber um "einige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter" verkleinert werden.

Wieviele BaZ-Angestellte der Druckvorstufe von Redaktion und Anzeigen von diesem Outsourcing rheinaufwärts betroffen sind, ist laut der Sprecherin "noch zu früh" zu sagen; es handle sich derzeit erst um "ein Redaktions-Projekt". Es sei denkbar, dass in Basel Betroffenen Ersatzjobs in Chur angeboten werden.