Tierwelt
Basler Zolli rutscht bei den Eintritten unter die Millionen-Marke

Der Zoo Basel hat 2018 einen Besucherrückgang verbuchen müssen und ist deshalb bei den Eintritten wieder unter die Millionen-Marke gerutscht.

Drucken
Teilen
2018: Besucherrückgang im Zolli
7 Bilder
Mehr als 2000 Schulklassen besuchten letztes Jahr den Zolli.
Insgesamt verbuchte der Zoo Basel 2018 928'239 Eintritte.
Dass 2018 die Millionengrenze nicht ganz erreicht wurde, sei vor allem auf die heissen Sommermonate zurückzuführen.
Mit 6246 Eintritten war der Tag der Zoonacht am 30. Juni der Tag mit der höchsten Besucherzahl im Jahr 2018.
Ein Vergleich mit dem Vorjahr sei schwierig, da damals die neue Elefantenanlage eröffnet wurde und für Aufmerksamkeit sorgte.
Das ist weniger als im Jahr 2017 (1,02 Millionen Eintritte), aber etwa gleichauf mit den Zahlen 2016 (960’685 Eintritte).

2018: Besucherrückgang im Zolli

zvg / Zoo Basel

Der Zoo Basel verzeichnet im vergangenen Jahr insgesamt 928'239 Eintritte. Das sind 90'077 Eintritte weniger als im Vorjahr, wie der Zolli am Dienstag mitteilte. Begründet wird der Rückgang mit dem heissen Sommer und dem Ausfall der Pinguin-Spaziergänge im Winter. Die Esels- und Königspinguine waren wegen der Sanierung und des Ausbaus ihrer Anlage vorübergehend ausquartiert.

Der Vergleich mit dem Vorjahr ist laut den Zoo-Verantwortlichen insofern schwierig, als 2017 die neue Elefantenanlage besonders viel Publikum angezogen hatte So wurden 2017 insgesamt 1'018'316 Eintritte verzeichnet.

Ins laufende Jahr ist der Zoo Basel gut gestartet: Dank der milden Temperaturen und dem sonnigen Wetter im Januar und Februar wurden in den ersten beiden Monaten 131'505 Eintritte registriert. Das sind über ein Fünftel mehr als im Vorjahr.

Aktuelle Nachrichten