Basel
Basta-Grossrätin Messerli will KV besser kontrollieren lassen

Unter anderem will die Grossrätin von der Regierung wissen, wie sich das Kontrollorgan der HKV Basel zusammensetzt.

Drucken
Teilen

Kenneth Nars

Am Mittwoch schrieb die bz, dass die anhaltenden Unruhen im KV noch diesen Sommer die Politik beschäftigen dürften, da die Geschäftsprüfungskommission die Vorgänge an der Handelsschule des kaufmännischen Verbands genau unter die Lupe nehmen wird.

Nun liegt auch ein politischer Vorstoss vor, der auf die Aufsichtspflicht des Erziehungsdepartements abzielt. Beatrice Messerli von der Basta verlangt Antworten von der Regierung: «Wie setzt sich derzeit das Kontrollorgan, die Unterrichtskommission, der HKV Basel zusammen?», fragt Messerli etwa. Zudem soll die Regierung prüfen, ob künftig Personalentscheide des KV der staatlichen Personalrekurskommission unterstellt werden könnten.

Auch KV-Schulleiterin Marianne Schneider – welche wiederholt in der Kritik stand – soll überprüft werden: «Könnte es sinnvoll sein, die Schulleiterin, in Anbetracht der doch massiven Missstimmungen zwischen Schulleitung und Lehrpersonen, bereits früher durch eine Nachfolgelösung zu entlasten oder einem anderen Aufgabenbereich zuzuteilen?» (bz)

Aktuelle Nachrichten