Zunft zu Schneidern

Bei der Schneidern-Zunft wird erstmals eine Frau in den Vorstand gewählt

Das Löwenzorn - Stammlokal der «Zunft zu Schneidern».

Das Löwenzorn - Stammlokal der «Zunft zu Schneidern».

Die Basler Zünfte sind traditionell eine Männerdomäne. Nun könnte dieses Bild bald Risse bekommen. Im März dürfte die «Zunft zu Schneidern» erstmals eine Frau als «Vorgesetzte» wählen.

Bei den Basler Zünften sind die Männer unter sich - Frauen bleiben aussen vor. In dieser Männerdomäne könnte nun aber bald eine Frau an prominenter Stelle Akzente setzen, denn die «E. E. Zunft zu Schneidern» dürfte nach Informationen von «OnlineReports» im März erstmals eine Frau zur «Vorgesetzten» wählen. Bei der «Wahlbott» genannten Generalversammlung am 18. März sind zwei Rücktritte im Vorstand zu besetzen und dabei soll eine der «Zunftschwestern» zum Zug kommen. Sie wäre damit eine von neun «Vorgesetzten», die der der Zunft vorstehen. Welches Ressort sie übernehmen wird, ist laut «OnlineReports» noch nicht bekannt.

Die «Zunft zu Schneidern» mit Sitz in der Steinenvorstadt ist eine Vorreiterin bei der Akzeptanz von Frauen. 2002 nahm sie als erste Zunft Frauen als «Zunftschwestern» auf und Ehefrauen oder Partnerinnen von «Zunftbrüdern» werden schon seit Jahrzehnten zu den Zunftausflügen eingeladen. (sra)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1