Pharma

Bei Roche gibt es nächstes Jahr 1,5 Prozent mehr Lohn

Avastin-Produktion bei Roche

Avastin-Produktion bei Roche

Der Pharmakonzern Roche erhöht die Lohnsumme für seine über 10'000 Mitarbeitenden in der Schweiz per 1. April 2012 um 1,5 Prozent. Darauf hätten sich das Unternehmen und die betriebsinternen Arbeitnehmervertretungen geeinigt.

Die Erhöhung um 1,5 Prozent diene zur Berechnung der Summe, die den Vorgesetzten für die individuelle und leistungsabhängige Anpassung der Löhne zur Verfügung steht. Erreicht worden sei das Ergebnis in Verhandlungen mit dem Angestelltenverband Roche Schweiz (AVR) und der Arbeiterkommission Roche Basel (AKR).

Die Erhöhung der Lohnsumme berücksichtige die wirtschaftliche Situation von Roche in der Schweiz, die Entlöhnung im Marktvergleich und die Entwicklung der Lebenshaltungskosten, kommentierte der Konzern zudem das Ergebnis. Die Verhandlungen bezeichnete Roche als engagiert, fair und konstruktiv.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1