Arbeitslosigkeit

Beide Basel ganz im Schweizer Trend - leichter Anstieg der Arbeitslosigkeit

Bei der Arbeitsvermittlung sind im Oktober mehr Personen gemeldet. (Symbolbild)

Bei der Arbeitsvermittlung sind im Oktober mehr Personen gemeldet. (Symbolbild)

Die Lage auf dem Arbeitsmarkt hat sich im Oktober in den beiden Basel parallel zur Schweiz entwickelt: In Basel-Stadt und -Landschaft wurden etwas mehr Arbeitslose gezählt, und entsprechend stiegen die Arbeitslosenquoten um je 0,1 Prozentpunkt.

Landesweit stieg die Arbeitslosenquote im Oktober auf 2,9 Prozent, in Basel-Stadt auf 3,6 Prozent und im Baselbiet auf 2,6 Prozent, wie das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) am Donnerstag mitteilte. - Im Vormonat hatte die Quote im Baselbiet im gleichen Mass nachgelassen, in Basel-Stadt hingegen leicht angezogen.

Der Stadtkanton hat schweizweit unverändert die fünfthöchste Arbeitslosenquote, der Landkanton liegt weiter auf Platz zehn. Die Zahl der registrierten Arbeitslosen stieg im Stadtkanton innert Monatsfrist um 94 Personen auf 3401 im Oktober. Im Landkanton stieg deren Zahl gleichzeitig um 90 Personen auf 3808.

Auch bei den registrierten Stellensuchenden gab es in den beiden Kantonen parallele Entwicklungen: in Basel-Stadt stieg die Zahl der Suchenden um 121 auf 4899, in Baselland um 114 auf 5087.

Gleichzeitig liess jedoch von September bis Oktober das Angebot an gemeldeten offenen Stellen im Stadtkanton um 11 auf 165 nach, während es im Baselbiet minim um 8 Jobs auf deren 253 zulegte.

Meistgesehen

Artboard 1