Per Notruf war der Polizei gemeldet worden, dass jemand im Suff eine Königspython ausführe, wie die Polizei am Montag mitteilte. Als die Beamten am Spielplatz an der Laufenburgerstrasse - in einem Wohnquartier hinter dem Badischen Bahnhof - eintrafen, drängten sich in einer Ecke des Spielplatzes die verängstigten Kinder.

Der Mann hatte sich lamentierend auf einer Sitzbank niedergelassen. Die markant gezeichnete Kornnatter kroch vor ihm durchs Gras. Auf der Bank lagen zudem ein Fleischermesser und eine grosse Lederpeitsche. Der 55-Jährige hatte über zwei Promille intus.

Die Polizisten steckten den Betrunkenen über Nacht in die Ausnüchterungszelle. Er werde sich zu verantworten haben wegen Unfuges, Trunkenheit und Verstosses gegen das Tierschutzgesetz, hiess es. Um die Schlange kümmerte sich das Veterinäramt.