Überfall
Bewaffneter Räuber erbeutet in Spielwaren-Geschäft hunderte Franken

Am Mittwoch um 15 Uhr wurde die Angestellten eines Spielwaren-Geschäfts an der Basler Elisabethenstrasse von einem Unbekannten überfallen. Der Räuber bedrohte die Verkäufer mit einer Faustfeuerwaffe und flüchtete mit Bargeld.

Merken
Drucken
Teilen
Mitten im Weihnachtsgeschäft überfällt ein bewaffneter Räuber ein Spielwarengeschäft

Mitten im Weihnachtsgeschäft überfällt ein bewaffneter Räuber ein Spielwarengeschäft

Keystone

Am Mittwoch wurden die Angestellten eines Spielwaren-Verkaufsgeschäftes in der Elisabethenstrasse Opfer eines Raubes. Laut Basler Polizei wurden die beiden Schweizer Bürger – eine 59-jährige Frau und der 48-jährige Mann – dabei nicht verletzt.

Die bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei ergaben, dass ein unbekannter Mann den Laden betreten hatte und dort die Angestellten mit einer Faustfeuerwaffe bedrohte, heisst es in der Mitteilung. Der Unbekannte forderte den 48-Jährigen auf, die Verkaufskasse zu öffnen und die darin befindliche Barschaft in Höhe von mehreren hundert Franken heraus zu geben.

Fahndung blieb erfolglos

Nachdem er das Geld erhalten hatte, sei er aus dem Laden in Richtung Elisabethenkirche geflüchtet. «Die Fahndung nach dem Täter durch die sofort verständigte Polizei verlief erfolglos», schreibt die Polizei. Sie sucht den Räuber nun mittels Zeugenaufruf. Der Täter wird als etwa 35 Jahre alt, 1.85 Meter gross und schlank beschrieben. Während des Überfalls trug er eine braun/grüne Wollkappe, eine grosse spiegelnde Sonnenbrille und eine militärgrüne Daunenjacke. Ausserdem trug er eine schwarze Plastiktasche mit Aufschrift bei sich. Er sprach Hochdeutsch.