Der Trauermarsch für den am Donnerstag getöteten Ilias (†7) hat in dessen Schulhaus Gotthelf geendet, wo ein Grossonkel, ein Sprecher der Basler Muslim Kommission (BMK) und Frank Lorenz von der Offenen Kirche Elisabethen allen fürs Kommen dankten.

Der BMK-Sprecher sagte: «Wir schätzen das auch als Albaner und Muslime. Wir sind ob dieser schrecklichen Tat fassungslos. Indem wir Anteil nehmen, können wir hoffen, dass es das Leid der Angehörigen lindert.» Er schloss mit den Worten: «Von Gott kommen wir und zu ihm kehren wir zurück. Möge die Seele des Kleinen im Paradies ruhen.»

Vorstandsmitglied der Basler Muslim Kommission spricht zur Menschenmenge in Basel

Vorstandsmitglied der Basler Muslim Kommission spricht zur Menschenmenge in Basel

Dem Aufruf zu einem Trauermarsch in Basel sind am 23. März 2019 Hunderte Personen gefolgt, um dem Schulbub (†7) zu gedenken. Er ist am Donnerstag von einer Frau (74) mit einem Messer getötet worden.

Frank Lorenz drückte die Stimmung mit folgenden Worten aus: «Wir alle sind Ilias und Ilias ist Basel.»

Frank Lorenz von der Offenen Kirche Elisabethen bei der Ansprache vor dem Gotthelf-Schulhaus.

Frank Lorenz von der Offenen Kirche Elisabethen bei der Ansprache vor dem Gotthelf-Schulhaus.