Auffallen ist alles. Diese Devise gilt an der 102. Muba, die vom 20. bis 29. April 2018 in der Messe Basel stattfindet. Um aus den rund 600 Ausstellern herauszustechen, hat Ikea deshalb die Big-Brother-Idee des TV-Produzenten Endemol aus der Trickkiste gekramt: Im Rahmen eines laut der Muba «einzigartigen Live-Experiments» baut der schwedische Möbelhändler mitten im Messegebäude in der Halle 2 nämlich eine richtige Wohnung.

Darin sollen vier junge Menschen im WG-Gespann während zehn Tagen schlafen, kochen, essen, feiern, diskutieren und vielleicht auch lernen. Komplett ausgestellt, alles unter den Augen der Muba-Besucher, welche die Bewohner während der Öffnungszeiten «beobachten und kennenlernen» dürfen, teilten Ikea und Muba am Freitag gemeinsam mit.

Dabei soll allerdings nicht nur der Voyeurismus der Besucher befriedigt werden. Das Experiment «Meine erste eigene Wohnung» soll auch sensibilisieren, indem die WG-Bewohner mit energieeffizienten Küchengeräten kochen, den Müll vorbildlich trennen und auch Food-Waste vermeiden, indem sie die Nahrungsmittel richtig lagern und anbauen.

Kostengünstiges Wohnen

Zudem, so der Plan, werden WG-Interessierte Antworten erhalten zu wichtigen Fragen wie: Was braucht es, um eine erste Wohnung einzurichten? Welche Tricks helfen beim kostengünstigen Wohnen?

Für das Wohn-Experiment von Ikea an der 102. Muba kann man sich ab sofort per Videobotschaft unter ausziehen.muba.ch bewerben. Jedem Teilnehmer winkt eine Belohnung von 1500 Franken.