Einladung

Bilanz und Jahresrückblick am Tag der offenen Tür im Palliativzentrum

Auf komplexe Krankheiten spezialisiert: Palliativzentrum Hildegard.

Auf komplexe Krankheiten spezialisiert: Palliativzentrum Hildegard.

Wer sich über Palliative Care informieren möchte oder wissen will, was das Palliativzentrum leistet, kann am Samstag den Tag der offenen Tür besuchen.

Einmal jährlich öffnet das Palliativzentrum Hildegard seine Türen für die Öffentlichkeit. Am Samstag, dem 27. September, von 11.00 bis 17.00 Uhr präsentieren sich die Klinik und ihre Mitarbeitenden. Informationsstände über Medizin, Pflege, Seelsorge, Sozialarbeit, Physiotherapie, Aromapflege zeigen die vier Säulen der Palliative Care. Zu Gast sind die Onko-Spitex und die GGG Voluntas. Neben den Vorträgen über die Entwicklung der Palliative Care und der Krebsliga gibt es Gaumenfreuden und musikalische Darbietungen.

Die Bekämpfung von Schmerzen und anderen belastenden Symptomen steht im Zentrum einer ganzheitlichen palliativen Betreuung - dies immer unter Berücksichtigung des Willens der Betroffenen. Da sich diese meistens so lange wie möglich in ihren eigenen vier Wänden aufhalten möchten, wurde das interdisziplinäre mobile Palliative Care Team geschaffen. Es hilft Ärzten, Pflegenden und Angehörigen, die schwer erkrankten Personen zur Seite stehen und dabei Unterstützung benötigen. Moderne Palliative Care hat ja zum Ziel, die Lebensqualität für unheilbar-, schwer- und chronischkranke Menschen auf bestmöglichem Niveau zu erhalten. Sind die Schmerzen, die Atemnot und Übelkeit oder zum Beispiel die Angst vor einem Kontrollverlust behandelt, können sich die Patientinnen und Patienten wieder auf ihr Leben, und wie sie es nutzen möchten, konzentrieren. Die Anlauf- und Koordinationsstelle für Palliative Care, die die rasche Unterstützung organisiert, ist ebenfalls im Palliativzentrum beheimatet.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1