Blaulicht Region Basel
Fussgänger angefahren, Lenker beging Fahrerflucht ++ Herbstferien und Zeitumstellung: Polizei warnt vor Einbrüchen ++ Überfall auf Tankstellenshop

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen der Blaulicht-Organisationen aus den beiden Basel.

Online-Redaktion
Drucken

Fussgänger angefahren, Lenker beging Fahrerflucht

Am späteren Montagabend kam es beim Duggingerhof in Basel zu einem Verkehrsunfall. Ein Fussgänger wurde beim Überqueren der Strasse von einem Auto angefahren, stürzte und verletzte sich dabei. Der Lenker/die Lenkerin fuhr daraufhin einfach weiter, ohne sich um den Verletzten zu kümmern. Die Polizei sucht Zeugen. (mei)

Vermischtes aus dem grenznahen Deutschland

Rheinfelden: Auseinandersetzung auf der Strasse – Polizei sucht Zeugen!

Am Mittwochabend gerieten sich zwei Männer in der Nollinger Strasse in die Haare. EIn 44-Jähriger soll einen 35-Jährigen auf dem Trottoir beleidigt und anschliessend angegriffen haben. Das Gerangel habe sich auf die Strasse verlagert, sodass Autos anhalten mussten, wie das Polizeipräsidium Freiburg am Donnerstag mitteilte. Als Passanten eingriffen, konnten die beiden getrennt werden und der 44-Jährige entfernte sich mit dem Schirm und der Mütze des 35-Jährigen. Die Polizei sucht Zeugen. (mei)

Rheinfelden: Radfahrer von Lieferwagen erfasst

Am Dienstagabend verletzte sich ein 39-jähriger Mountainbike-Fahrer beim Zusammenstoss mit einem Lieferwagen. Beim Abbiegen an einer Kreuzung war es zur Kollision zwischen den beiden gekommen. Der Velofahrer stürzte und wurde unter dem Lieferwagen eingeklemmt. Der Lieferwagenfahrer konnte den Velofahrer noch vor dem Eintreffen der Rettungskräfte befreien. Er wurde in ein Spital gebracht. (mei)

Rheinfelden: Kind auf E-Scooter und Auto stossen zusammen – leicht verletzt

Ein 13-jähriger Junge war auf einem E-Scooter auf dem Gehweg in der Solvaystrasse unterwegs. Als er vom Trottoir auf die Strasse fuhr, prallte er mit einem Auto zusammen. Er verletzte sich leicht, sein Beifahrer blieb unversehrt. Der Junge sei gemäss Polizeibericht zu jung gewesen, um den Scooter zu fahren. Dessen Versicherungsschutz sei veraltet, deswegen habe man auch Ermittlungen gegen die Halterin aufgenommen. Der Sachschaden am E-Scooter betrage 500, derjenige am involvierten Auto etwa 3000 Euro. (mma

Weil am Rhein: Scheiben an geparkten Fahrzeugen eingeschlagen

In der Nacht auf Mittwoch wurde an fünf Fahrzeugen jeweils eine Seitenscheibe eingeschlagen. Gestohlen wurde dabei nichts. Die Autos standen im Insterbruger Weg, in der Wollbacher-, Riehener- und Isteiner Strasse. Die Polizei sucht Zeugen. (mei)

Weil am Rhein: Autofahrer touchiert entgegenkommendes Fahrzeug - ein Leichtverletzter

Am Dienstagabend kollidierten auf der B317 zwischen Lörrach und Weil am Rhein zwei Autos, wobei sich ein 49-Jähriger leicht verletzte. Gemäss Angaben der Polizei war er auf die Gegenfahrbahn geraten und hatte dabei einen BMW am Heck touchiert, der ihm entgegengekommen war. Der BMW geriet dabei ins Schleudern und kollidierte mit der Leitplanke. Auch der Opel prallte noch gegen eine Schutzplanke. Der Opel-Fahrer wurde in ein Spital gebracht. Der 19-jährige BMW-Fahrer und seine Beifahrerin blieben unverletzt. An beiden Autos entstand ein Sachschaden von insgesamt etwa 30’000 Euro. Die B317 war für etwa eineinhalb Stunden gesperrt. (mei)

Herbstferien und Zeitumstellung: Polizei warnt vor Einbrüchen

Leere Wohnungen und Häuser während der kommenden Herbstferien, aber auch das frühere Eindunkeln nutzten Einbrecherinnen und Einbrecher aus. Davor warnt die Kantonspolizei Basel-Stadt in einer Mitteilung. Sie empfiehlt bei Abwesenheit und per Zeitschaltuhr gesteuert ein Licht brennen zu lassen, einen Bewegungsmelder zu installieren, die Nachbarn zu bitten, ein Auge auf die leerstehende Wohnung zu haben und niemand Unbekanntem die Tür zu öffnen. Ebenfalls bittet sie darum, bei Verdacht unverzüglich die Notrufnummer der Polizei 117 zu wählen. Dann sei die Chance, die Einbrechenden zu schnappen hoch. (mma)

Tankstellenshop überfallen - Polizei sucht Zeugen

Am vergangenen Dienstag gegen 20 Uhr hat ein Unbekannter einen Tankstellenshop an der Ecke Giornicostrasse/Reinacherstrasse überfallen. Den bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei zufolge hatte der Mann den Shop betreten und die anwesende Verkäuferin mit einem «gefährlichen Gegenstand» bedroht. Der Unbekannte forderte Bargeld und flüchtete anschliessend mit der Beute zu Fuss in Richtung Gundeldingerquartier. Die Verkäuferin wurde bei dem Überfall nicht verletzt. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief erfolglos. Die Kriminalpolizei sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können. (cao)

Gesucht wird:

  • Unbekannter, 20-30 Jahre alt, 170-175 cm gross, weisse Hautfarbe, schlanke Statur, sprach Schweizerdeutsch, aufrechte Haltung, unsicheres Auftreten, kurze Haare, trug Hygienemaske, Sonnenbrille, dunklen Fischerhut, bordeauxroten Hoodie, dunkle Trainerhose, dunkle Sportschuhe mit hellen Streifen und hellen Mantel

Kollision zwischen Auto und Traktor in Laufen

Ein 70-jähriger Autofahrer fuhr auf der Wahlenstrasse Richtung Wahlen als er einen Traktor überholen wollte. Wie die Baselbieter Polizei mitteilte, sah der 70-Jährige erst beim Überholen den schwarzen SUV, der ihm entgegen kam. Um eine Kollision zu verhindern, wich der überholende Fahrer nach rechts aus und kollidierte seitlich mit dem Hinterrad des Traktors. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden, Personen wurden keine verletzt. Das Auto musste abgeschleppt werden. Zur Klärung des Unfallhergangs sucht die Polizei Zeugen. (mei)

zvg

zvg

Brand in der Feierabendstrasse

Am Montagabend musste die Berufsfeuerwehr in der Feierabendstrasse in Basel einen Fahrzeugbrand löschen. Wie die Staatsanwaltschaft am Dienstag mitteilt, wurde dabei niemand verletzt. Den bisherigen Ermittlungen zufolge hatte eine Anwohnerin den Brand entdeckt und die Feuerwehr alarmiert. Die genaue Brandursache ist noch Gegenstand der Ermittlungen. Die Polizei sucht Zeugen. (mei)

Vermischtes aus dem grenznahen Deutschland

Weil am Rhein: Dreister mutmasslicher Ladendieb

Am Montag gegen 10.45 Uhr wurde ein 22-Jähriger zusammen mit einem Jugendlichen beim Zigaretten stehlen erwischt. Die beiden wurden ins Büro des Ladendetektivs gebracht, welcher die Polizei verständigte. Wie das Polizeipräsidium Freiburg mitteilte, zeigte sich einer der beiden bei der Sachverhaltsaufnahme sehr aggressiv, weshalb die Polizei ihm Handschellen anlegte. Der Ältere nutzte diese Situation aus und steckte sich eine der gestohlenen Zigarettenschachteln wieder in seine Unterhose. Dies wurde erst später bemerkt, als vom Diebesgut nur noch drei Schachteln übrig waren. Die Videoüberwachung bestätigte dann aber den erneuten Diebstahl. (mei)

Weil am Rhein: E-Scooter-Fahrer prallt gegen geparktes Auto - leicht verletzt

Am Montagabend kollidierte ein E-Scooter mit einem geparkten Auto. Der 19-jährige Fahrer des E-Scooters verletzte sich dabei leicht am Kopf und wurde ambulant in einem Spital versorgt. Die beiden Fahrzeuge blieben unbeschädigt. (mei)

Rheinfelden: Autofahrer fährt auf der Autobahn auf Motorrad auf - Motorradfahrer leicht verletzt

Am Montagnachmittag fuhr ein 61-jähriger Autofahrer auf der A861 einem Motorrad auf. Der 18-jährige Motorradfahrer stürzte und verletzte sich dabei leicht. Er wurde vom Rettungsdienst in ein Spital gebracht. Der Sachschaden am Auto beträgt rund 5'000 Euro, derjenige am Motorrad etwa 500 Euro. Das Motorrad wurde abgeschleppt. (mei)

Rheinfelden: Geparkter Mercedes gestreift 

Am vergangenen Montagmittag streifte ein unbekanntes Fahrzeug einen Mercedes-Benz der A-Klasse, der in der Kronenstrasse in Rheinfelden parkiert war. Beim Vorbeischrammen ging der Aussenspiegel zu Bruch und der Lack wurde beschädigt. Das Polizeipräsidium Freiburg bittet um Hinweise. (mma)

Rheinfelden: Mann stiehlt Scheingeld beim Geldwechseln

Am Dienstagmittag bat ein Mann eine Frau, die mit ihrem Enkel in einem weissen Van sass, darum, Geld zu wechseln. Als diese dann ihr Portemonnaie öffnete, beugte dieser sich durch das offene Fenster, hielt den Geldbeutel fest und entwendete das Scheingeld. Danach rannte er davon. Die Frau und ihr Enkel schrien laut, die Polizei hofft deshalb auf Zeuginnen und Zeugen. Das Polizeirevier Rheinfelden bittet deswegen um Hinweise. Der Täter soll etwa 30 Jahre alt, zwischen 160 bis 170 cm gross, schlank und von südeuropäischer Erscheinung mit dunkelbraunen kurzen Haaren gewesen sein. Er sprach gebrochen Deutsch und trug eine olivgrüne Jacke. (mma)

Waldenburgerli startet mit Testfahrten auf Strecke

Die Baselland Transport AG (BLT) kommt mit dem Neubau der Waldenburg-Bahn voran. Knapp drei Monate, bevor die Bahn am 11. Dezember in Betrieb genommen wird, biegt die BLT mit ihrem Grossprojekt auf die Zielgerade ein. Ab dem 3. Oktober finden auf der ganzen Strecke von Liestal bis Waldenburg Testfahrten mit der neuen Tramlink-Bahn statt. Ab diesem Zeitpunkt ist die Fahrleitung unter Hochspannung. Der Zutritt zu den Haltestellen bleibt noch untersagt und die öffentlich zugänglichen Bereiche sind abgesperrt. In einer Kampagne weist die BLT auf die beginnende Phase hin: «Augen auf! Die neue WB macht Testfahrten und ist zügig unterwegs.»

Vermischtes aus dem grenznahen Deutschland:

Weil am Rhein: Busfahrer mit rund einer Promille an Grenze gestoppt

Am letzten Freitagabend ist ein Busfahrer am Grenzübergang Weil am Rhein-Autobahn mit mutmasslich rund einem Promille intus gestoppt worden. Das teilt das zuständige Polizeipräsidium Freiburg heute Montag mir. Kurz nach 21 Uhr war der 51 Jahre alte Busfahrer von der Schweizer Grenzwache kontrolliert worden. Dabei fiel auf, dass er betrunken ist. Eine Überprüfung ergab gut ein Promille, weshalb eine Blutentnahme angeordnet wurde. Der Bus war mit rund 40 Fahrgästen besetzt. Die Weiterfahrt wurde ihm verboten. (aib)

Lörrach: 21-Jähriger bei Auffahrunfall leicht verletzt

An der Kreuzung B 317/A 98 am Hasenloch in Lörrach ist es am Samstagabend zu einem Auffahrunfall zwischen zwei Autos gekommen. Ein 21-jähriger Autofahrer war auf das Auto einer 27 Jahre alten Frau aufgefahren, die vor einer gelben Ampel angehalten hatte. Wie das Polizeipräsidium Freiburg schreibt, wurde der Mann leicht verletzt und musste vor Ort vom Rettungsdienst versorgt werden. Beide Pkws mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden liegt bei rund 10'000 Euro. (aib)

Bad Säckingen: Polizeibeamte von berauschtem Mann verletzt

In der Nacht auf Sonntag sind bei der Polizei in Bad Säckingen zahlreiche Notrufe eingegangen, die einen um Hilfe schreienden Mann meldeten. Wie das Polizeipräsidium Freiburg mitteilt, fand ihn eine Polizeistreife schliesslich in Murg-Niederhof, allerdings rannte der Mann laut schreiend davon. Bei einer späteren Festnahme leistete der 25-Jährige Widerstand, biss einem Polizeibeamten in den Finger und verletzte einen weiteren leicht. Auch der mutmasslich berauschte Mann wurde leicht verletzt. In seiner Unterhose fanden die Beamten eine kleine Menge Cannabis. Eine Blutprobe wurde erhoben. (aib)

Zu alte Gleise: Tramersatz auf den Linien 3 und 14

Screenshot bvb.ch

Die Gleise an der Kreuzung Hardstrasse/St. Alban-Anlage und am Aeschenplatz beim Hammering Man müssen ersetzt werden. Aus diesem Grund muss der Streckenabschnitt Aeschenplatz – Hardstrasse von Sonntag, 2. Oktober bis Sonntag, 16. Oktober 2022 (Betriebsschluss) für den Trambetrieb gesperrt werden, teilen die Basler Verkehrsbetriebe (BVB) mit. Zwischen Aeschenplatz – St. Jakob und Aeschenplatz – Birsfelden Hard verkehrt ein Tramersatz mit Bussen. Die Haltestelle Hardstrasse kann bis voraussichtlich Ende Oktober 2022 in beide Richtungen nicht bedient werden. Alle weiteren Infos unter www.bvb.ch.

Trams fahren wieder in der Innenstadt

Seit vergangenem Dienstag wurde in der Basler Innenstadt gebaut. Der Trambetrieb zwischen Barfüsser- und Marktplatz war erheblich eingeschränkt. Nun melden die Basler Verkehrsbetriebe das Ende der Arbeiten. Auf Twitter bedanken sich die BVB bei allen Arbeitenden und Fahrgästen für den Einsatz beziehungsweise das Verständnis. (mma)

23-Jähriger bei Auseinandersetzung verletzt – Täter flüchtig

Am Samstagabend, um circa 21.15 Uhr, haben drei Unbekannte einen 23-jährigen Mann während einer gewalttätigen Auseinandersetzung in der Hammerstrasse verletzt. Die Sanität der Rettung Basel-Stadt brachte ins Spital. Die mutmasslichen Täter sind flüchtig.

Ersten Erkenntnissen der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft zufolge hatten drei Männer den Geschädigten angegriffen und ihn mit massiver Gewalteinwirkung verletzt. Danach flüchteten die drei Unbekannten. Die Kriminalpolizei ermittelt das noch unbekannte Motiv und den genauen Tathergang.

Von den mutmasslichen Tätern liegen keine Signalementsangaben vor. Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft, Tel. 061 / 267 71 11, oder mit der nächsten Polizeiwache in Verbindung zu setzen.

Kollision zwischen Linienbus und Auto – eine Person verletzt

Auf der Hauptstrasse in Bubendorf ereignete sich am Samstagnachmittag  eine Kollision zwischen einem Linienbus und einem Personenwagen. Eine Person wurde verletzt.

Der stark beschädigte Personenwagen musste durch ein Abschleppunternehmen aufgeladen und abtransportiert werden.

Der stark beschädigte Personenwagen musste durch ein Abschleppunternehmen aufgeladen und abtransportiert werden.

Polizei Basel-Landschaft

Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Polizei Basel-Landschaft fuhr der 60-jährige Personenwagenlenker auf der Hauptstrasse, von Liestal herkommend, in Richtung Bubendorf. Aus noch nicht restlos geklärten Gründen kam er, kurz nach der Abzweigung Bad Bubendorf, auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit einem korrekt entgegenkommenden Linienbus.

Der Personenwagenlenker wurde beim Unfall verletzt und musste mit der Sanität in ein Spital gebracht werden. Von den rund 20 Personen im Linienbus wurde, gemäss aktuellem Wissensstand, niemand verletzt. Der stark beschädigte Personenwagen musste durch ein Abschleppunternehmen aufgeladen und abtransportiert werden. (luk)

Klima-Demo in der Innenstadt: ÖV stand zeitweise still

Am frühen Freitagabend versammelten sich ein paar hundert Menschen in der Basler Innenstadt, um für mehr Klimaschutz zu demonstrieren. Auf den Transparenten waren auch kapitalismuskritische Parolen zu lesen.

Die Protestierenden ziehen vom Bankverein Richtung Barfüsserplatz.

Die Protestierenden ziehen vom Bankverein Richtung Barfüsserplatz.

Kenneth Nars

Die Basler Verkehrsbetriebe gaben derweil auf Twitter bekannt, dass der öffentliche Verkehr zwischen der Schifflände und der Kaserne wegen der Demonstration zum Erliegen gekommen sei. (mma)

Festnahme nach Körperverletzung

In der Nacht auf Samstag wurde ein 35-Jähriger während einer gewalttätigen Auseinandersetzung in der Bruderholzstrasse verletzt. Wie die Kantonspolizei am Samstag mitteilte, habe die Sanität ihn ins Spital gebracht. Dank Zeugenhinweisen konnte eine tatverdächtige Person, ein 32-jähriger Türke,  verhaftet werden. Er habe das Opfer angegriffen und verletzt und sei daraufhin geflüchtet. Motiv und Tathergang sind noch unklar. Zeugen werden gebeten, sich mit der Staatsanwaltschaft in Verbindung zu setzen. (mei)

Vermischtes aus dem grenznahen Deutschland

Weil am Rhein: Autofahrerin kommt von Strasse ab und prallt in Strommast 

In Haltingen kam es am heutigen Freitagmorgen zu einem Unfall. Gemäss Polizeimitteilung kam eine 53-jährige Autofahrerin auf der Haltinger Strasse in einer leichten Linkskurve von der Strasse ab und prallte in einen Strommast. Ersthelfer konnten die schwerverletzte Fahrerin aus dem Auto bergen, ein Hubschrauber flog sie danach in die Uni-Klinik nach Freiburg. Das Auto musste abgeschleppt werden, am Strommast sei laut Polizei kein Schaden entstanden. (mma)

Lörrach: Lastwagen streift beim Fahrstreifenwechsel einen Porsche

Ein Lastwagenfahrer übersah zwischen der Anschlussstelle Autobahn A 98 und der Anschlussstelle Lörrach Haagen am vergangenen Donnerstag einen Porsche, der neben ihm auf der rechten Spur fuhr. Beim Spurwechsel streiften sich die beiden Fahrzeuge. Verletzt wurde niemand, teilt die Polizei Freiburg mit. (mma)

Lörrach: Brand in Kreditinstitut

Gemäss Bericht der Polizei Freiburg hat eine unbekannte Person in der Nacht auf vergangenen Donnerstag im Foyer eines Kreditinstitutes in der Grabenstrasse dort aufgelegt Prospekte angezündet. Der Brand sei von alleine erloschen, weil die Brandstelle aber bei Eintreffen der Polizei noch warm war, wurde die Feuerwehr hinzugezogen. Das Sideboard, worauf die angezündeten Prospekte lagen und die Wand dahinter seien beschädigt worden. (mma)

Bad Säckingen: Verdacht auf illegale Prostitution

Gemäss Polizeimitteilung wurde am vergangenen Mittwoch ein Massagesalon in Bad Säckingen durchsucht. Dazu kam es, weil der Verdacht von Ausübung der oder Beihilfe zu verbotener Prostitution bestand. Die Staatsanwaltschaft Waldshut-Tiengen und das Polizeipräsidium Freiburg teilt mit, dass bei der richterlich angeordneten Durchsuchung zahlreiche Gegenstände beschlagnahmt werden konnten, «die als Beweismittel in Betracht kommen könnten, darunter auch ein hoher Bargeldbetrag». Die Auswertung dauere noch an. Das Verfahren richte sich gegen insgesamt vier tatverdächtige Frauen im Alter zwischen 52 und 59 Jahren. Bis zur rechtskräftigen Verurteilung gelte die Unschuldsvermutung. (mma)

Diegten: Einfamilienhaus in Brand geraten

zvg/Polizei BL

Am Donnerstagabend musste die Feuerwehr wegen eines Brandes in einem Einfamilienhaus im Geissbrunnen in Diegten ausrücken. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte befanden sich der Dachstock des Hauses sowie der angrenzende Holzschuppen bereits in Vollbrand, teilt die Baselbieter Polizei heute Freitag mit. «Gemäss aktuellen Kenntnissen dürfte das Feuer im Holzschuppen ausgebrochen sein», so die Polizei weiter. 

Die Feuerwehr Bölchen und die Stützpunktfeuerwehr Sissach konnten den Brandherd lokalisieren und den Brand rasch löschen. Die beiden Bewohner konnten das Haus rechtzeitig verlassen und blieben unverletzt. Die Brandursache ist unklar und wird durch Spezialisten der Polizei Basel-Landschaft untersucht. (aib)

Fussgängerin von Mofa-/E-Roller-Lenker angefahren

Am Donnerstagmittag ist es kurz nach 13 Uhr beim Totentanz an der Tramhaltestelle «Universitätsspital» zu einem Verkehrsunfall zwischen einer Fussgängerin und einem Mofa-/E-Roller gekommen. Die Fussgängerin überquerte die Fahrbahn der Tramlinie 11, als sie vom Mofa-/E-Roller-Lenker, der das an der Haltestelle stehende Tram überholen wollte, erfasst wurde und stürzte. Die Fussgängerin zog sich Verletzungen zu und musste sich in ärztliche Behandlung begeben. Der Mofa/E-Roller-Lenker fuhr weiter, ohne sich um die verletzte Frau zu kümmern. Die Verkehrspolizei sucht Zeugen. (cal)

Polizei warnt vor neuer Betrugsmasche

In Basel sind derzeit Betrügerinnen und Betrüger mit einer neuen Masche unterwegs. Opfer von sogenannten Schocktelefonen werden in Quartierläden gelotst, in denen Kryptowährungsautomaten stehen. Wie die Kantonspolizei mitteilt, lassen sie sich das Geld beispielsweise in Bitcoins überweisen. Eine Geschädigte hat so 15'800 Franken verloren. In einem zweiten Fall konnte ein aufmerksamer Ladenbesitzer die Überweisung von 7'500 Franken gerade noch stoppen.

Die Polizei erinnert daran, dass sie niemanden dazu auffordert, Geld bei einer Bank oder einem Finanzinstitut abzuheben und ihr zu übergeben. Gleiches gelte auch für Kryptowährungen. Bei den geringsten Zweifeln, ob es sich bei den Anrufenden um echte Polizistinnen und Polizisten handelt, sei unverzüglich über den Notruf 117 mit der Kantonspolizei Basel-Stadt Kontakt aufzunehmen. (mei)

Vermischtes aus dem grenznahen Deutschland

Weil am Rhein: mehrere Fahrzeuge zerkratzt - Polizei sucht Zeugen

Am Mittwochnachmittag hat ein Unbekannter im Oberbaselweg mehrere Fahrzeuge zerkratzt. Wie das Polizeipräsidium Freiburg mitteilte, sind der Polizei bisher 17 beschädigte Fahrzeuge bekannt. Die Kratzer wurden vermutlich mit einem spitzen Gegenstand verursacht und der Schaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Die Polizei sucht Zeugen. (mei)

23-Jähriger und 25-Jährige in Basel beraubt

Am vergangenen Dienstag haben gegen 22.45 Uhr zwei Unbekannte in der Lehenmattstrasse einen 23-jährigen Mann und eine 25-jährige Frau beraubt und sind daraufhin in Richtung St. Jakob-Park geflüchtet. Wie die Staatsanwaltschaft Basel-Stadt in ihrer Mitteilung schreibt, hätten zwei maskierte Personen die Geschädigten unvermittelt angegangen und mit einem «gefährlichen Gegenstand» bedroht. Sie raubten ihnen den Rucksack, in dem sich unter anderem ein Mobiltelefon und ein Portemonnaie befanden. Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei oder der nächsten Polizeiwache in Verbindung zu setzen. (cal)

Gesucht werden:

  • Unbekannter, 180-185 cm gross, schlanke Statur, trug schwarze Bekleidung, Kapuze über den Kopf, schwarze Sturmhaube oder Schal vor das Gesicht gezogen.
  • Unbekannter, 190-195 cm gross, schlanke Statur, trug schwarze Bekleidung, schwarze Sturmhaube oder Schal vor das Gesicht gezogen.

Vermischtes aus dem grenznahen Deutschland

Lörrach: Velofahrerin fährt in die falsche Richtung - und kollidiert mit Auto

Am vergangenen Dienstag um kurz vor 18 Uhr bog eine 75-jährige Autofahrerin von der Brombacher Strasse nach links in die Siedlungsstrasse ab. Beim Einbiegen übersah die Autofahrerin eine von links kommende 68-jährige Velofahrerin, die auf dem dortigen Fussgänger- und Veloweg in die falsche Richtung fuhr. Die Velofahrerin kollidierte mit dem hinteren Kotflügel des Autos und stürzte auf die Strasse. Sie wurde dabei leicht verletzt und musste von der Sanität in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden beträgt etwa 3'000 Euro. (cal)

Weil am Rhein: Velofahrer verletzt sich nach Ausweichmanöver schwer

Am Dienstag gegen 14.20 Uhr bog eine 42-jährige Autofahrerin auf der Danzinger Strasse nach links in die Hauptstrasse ab und übersah dabei einen vortrittsberechtigten Velofahrer. Beim Ausweichversuch, bei dem es zu keiner Kollision zwischen dem Auto und dem Velofahrer kam, stürzte der 63-jährige Velofahrer auf die Strasse. Er zog sich dabei schwere Kopfverletzungen zu und musste von der Sanität in ein Krankenhaus gebracht werden. Nach bisherigen Erkenntnissen trug der Mann keinen Velohelm. (cal)

Brand in der Brombacherstrasse 

Am Mittwochmorgen um kurz nach 6 Uhr rückte die Berufsfeuerwehr der Rettung Basel-Stadt zu einem Brand in der Brombacherstrasse aus. Den bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei zufolge war das Feuer in einer Parterrewohnung ausgebrochen. Die Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen. Eine Person mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung musste von der Sanität in die Notfallstation gebracht werden. Die genaue Brandursache ist noch nicht bekannt. (cal)

Tramverkehr in der Innenstadt aufgrund von Bauarbeiten unterbrochen

Zwischen heute Abend ab 20 Uhr und Sonntag, 25. September bis Betriebsschluss ist der Streckenabschnitt Barfüsserplatz bis Schifflände für den Trambetrieb gesperrt. Der Grund dafür sind Bauarbeiten. Die Gleise im Bereich der Haltestelle Barfüsserplatz werden ersetzt und der Birsigtunnel in Teilen der Falknerstrasse neu abgedichtet. Die betroffenen Tramlinien werden umgeleitet, die Linie 3 kann jedoch bereits ab Donnerstag wieder normal verkehren. Die Basler Verkehrs-Betriebe empfehlen, genügend Zeit einzuplanen und den Online-Fahrplan zu beachten. (cal)

Diese Umleitungen gilt es in den kommenden Tagen zu beachten

Diese Umleitungen gilt es in den kommenden Tagen zu beachten

zvg

Vermischtes aus dem grenznahen Deutschland

Bad Säckingen: 26-Jähriger von mehreren Unbekannten angegriffen

Am vergangenen Montag gegen 17.15 Uhr haben in der Innenstadt von Bad Säckingen mehrere Personen mutmasslich einen Mann angegriffen. Wie das Polizeirevier Freiburg mitteilt, sollen drei bis vier Personen den 26-Jährigen im Bereich der Lohgerbe mit Faustschlägen und Fusstritten traktiert haben, sodass dieser zu Boden ging. Als sich Passanten näherten, flüchteten die Tatverdächtigen stadteinwärts. Am Bein des 26-Jährigen entdeckte der Rettungsdienst eine kleine Stichverletzung und brachte ihn für weitere Versorgungen in ein Spital. Alle drei bis vier Tatverdächtigen sollen etwa 20 Jahre alt sein und einen leicht dunklen Hautton haben. Einer hatte eine Glatze, ein zweiter Verdächtiger trug ein schwarzes, ein dritter ein weisses T-Shirt. Das Polizeirevier Bad Säckingen sucht Zeugen. (cal)

Weil am Rhein: 74-Jähriger stürzt mit Pedelec - schwer verletzt

Am vergangenen Montagabend gegen 20.25 Uhr fuhr ein 74-Jähriger auf seinem Pedelec auf der Hauptstrasse in Weil am Rhein, als er in Höhe der Kleinhüninger Strasse aus noch unbekannten Gründen von seinem Pedelec stürzte. Der 74-Jährige trug keinen Velohelm. Wie das Polizeipräsidium Freiburg in einer Mitteilung schreibt, werde vermutet, dass der Mann womöglich nach links in die Kleinhüninger Strasse einbiegen wollte und dabei mit einem Rad in die Tramschienen geriet. Der Verunfallte wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Die Verkehrspolizei Weil am Rhein hat die weiteren Ermittlungen übernommen und sucht Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können. (cal)

Abschnitt der Seltisbergerstrasse wird wegen Belagsarbeiten gesperrt

Am Sonntag, 25. September 2022 wird an der Seltisbergerstrasse in Liestal im Abschnitt der SBB-Brücke bis «ehemaliger Seltisbergerweg» ein lärmmindernder Deckbelag eingebaut. Dafür muss der Abschnitt für den Verkehr komplett gesperrt werden. Dieser wird über den Quellenweg umgeleitet. Die Bushaltestellen ab «Wasserturmplatz» bis zum «Kinderheim auf Berg» werden am betroffenen Sonntag nicht bedient. Die Buslinie 72 verkehrt über die «Orismühle». Bei nassem Wetter werden die Arbeiten verschoben. (cal)

Vermischtes aus dem grenznahen Deutschland

Weil am Rhein: Zwei Velofahrer auf Slow-up-Strecke gestürzt - schwer verletzt

Ein 60-Jähriger und ein 29-Jähriger waren am Sonntag beide im Rahmen des «Slow-up» mit ihren Velos unterwegs, als sie gegen 14.45 Uhr aus noch unbekannten Gründen mit den Velos aneinandergerieten und stürzten. Beide verletzten sich dabei schwer und mussten vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Während der Versorgung der Verletzten musste der Veloweg, auf dem der Unfall geschah, kurzzeitig gesperrt werden. Die Teilnehmenden der Veranstaltung wurden umgeleitet. (cal)

Rheinfelden: Velofahrer angefahren - leicht verletzt

Am Samstagabend fuhr ein 75-jähriger Autofahrer auf der Unteren Dorfstrasse, als er in Höhe eines Lebensmittelmarktes an einem Fussgängerstreifen anhielt, um Fussgänger die Strasse überqueren zu lassen. Als der 75-Jährige wieder anfuhr, fuhr ein 21-jähriger Velofahrer über den Fussgängerstreifen, und es kam zur Kollision zwischen dem Auto und dem Velo. Der Velofahrer stürzte und wurde leicht verletzt. Der Rettungsdienst brachte ihn in ein Krankenhaus. Der gesamte Sachschaden wird auf etwa 600 Euro geschätzt. (cal)

Grenzach-Wyhlen: Rettungssanitäter bedroht

Am vergangenen Sonntag wurde der Rettungsdienst gegen 17.20 Uhr zu einer hilflosen Person gerufen. Ein 28-jähriger Mann soll auf der Basler Strasse mit seinem Velo gefahren sein, als er zwischen der Hauptstrasse und Hebelstrasse von seinem Velo sprang, um Hilfe schrie und sich auf dem Boden wälzte. Während der Behandlung habe der 28-Jährige die Rettungssanitäter verbal angegangen und bedroht, worauf sich die Rettungssanitäter zurückzogen und die Polizei informierten, die den Mann, der sich bereits entfernt hatte, aufgreifen konnten, teilt das Polizeipräsidium Freiburg mit. Aufgrund des Verdachtes einer Trunkenheitsfahrt, wurde mit dem 28-Jährigen ein Alkomat-Test durchgeführt, der ein Ergebnis von etwa 1,8 Promille ergab. Der Mann benötigte keine weitere medizinische Behandlung. Allerdings musste er für eine Blutentnahme ins Krankenhaus. (cal)

Lörrach: Velofahrerin nach Unfall schwer verletzt

Am letzten Samstag fuhr eine 50-jährige Velofahrerin gegen Mittag von der Kreuzstrasse kommend auf der Baumgartnerstrasse und wollte am Bahnübergang nach links einbiegen, um der Baumgartnerstrasse zu folgen. Dabei übersah sie einen 59-jährigen Autofahrer, der Vortritt gehabt hätte. Die 50-Jährige wollte ausweichen, kollidierte aber mit einer Verkehrsinsel und mit dem Kotflügel des bremsenden Autos. Sie prallte daraufhin gegen die Windschutzscheibe des Autos und fiel auf die Strasse. Der Rettungsdienst brachte die schwer verletzte Velofahrerin in ein Krankenhaus. Der gesamte Sachschaden wird auf etwa 4'200 Euro geschätzt. (cal)

Lörrach: Motorrad aus Tiefgarage gestohlen

Am vergangenen Wochenende wurde in der Nacht auf Sonntag in Brombach ein weisses Geländemotorrad aus einer Tiefgarage in der  gestohlen. Der Diebstahlschaden beträgt etwa 7'000 Euro. Das Polizeirevier Lörrach sucht Zeugen und erhofft sich insbesondere Hinweise von Personen, die das Schlossgrabenfest besucht haben, das an diesem Wochenende in Brombach stattgefunden hat. (cal)

Bad Säckingen: Stichflamme aus Pfanne ruft Feuerwehr auf den Plan

In der Nacht auf den vergangenen Samstag rückte die Feuerwehr, der Rettungsdienst und die Polizei in Bad Säckingen aus, weil Anwohner Flammen aus einer Wohnung züngeln sahen. Als das Grossaufgebot eintraf, hatte der Wohnungsinhaber das Feuer bereits löschen können. Er hatte einen Topf mit Öl erhitzt und diesen auf dem Herd vergessen. Das heisse Öl verursachte eine Stichflamme. Die Dunstabzugshaube sei beschädigt worden und die Küche durch den Russ verunreinigt. Verletzte gab es keine. (mma)

Vier Anzeigen nach Schwerpunktkontrolle an der Schwarzwaldstrasse

Am vergangenen Donnerstagnachmittag führte die Verkehrspolizei der Kantonspolizei Basel-Stadt an der Schwarzwaldstrasse eine Verkehrskontrolle durch. Im Fokus der Schwerpunktkontrolle stand das Erkennen der Anzeichen von Fahrunfähigkeit - namentlich nach dem Konsum von Alkohol, Medikamenten oder anderen Drogen. 

Insgesamt wurden 14 Fahrzeuge kontrolliert. Ein Autofahrer wurde angezeigt, weil sein Auto über keinen Versicherungsschutz verfügte. Bei drei Autofahrern fand die Polizei Anzeichen auf Fahrunfähigkeit durch Drogenkonsum. Die ersten Schnelltests vor Ort bestätigten die Beobachtungen, weshalb die Staatsanwaltschaft Basel-Stadt eine zusätzliche Blut- und Urinprobe anordnete.

Weiterfahren durften die drei Autofahrer nicht, ihr Führerausweis wurde eingezogen. Nach erfolgter Blutanalyse werden die Betroffenen zudem im Rahmen des Strafverfahrens angezeigt. Stammen Autofahrerinnen und Autofahrer aus dem Ausland, wird in diesen Fällen ein Fahrverbot für die Schweiz ausgesprochen. (cal)

Vermischtes aus dem grenznahen Deutschland

Lörrach: Zwei mutmassliche Drogenfahrten am Donnerstagmittag

Am Donnerstagmittag wurden im Stadtgebiet von Lörrach zwei mutmassliche Drogenfahrten aufgedeckt, wie das Polizeipräsidium Freiburg am Freitag mitteilte. Bei einem 33-jährigen Autofahrer wiesen ein positiver Drogentest und körperliche Auffälligkeiten darauf hin, bei einem 29-Jährigen, der auf einem Elektro-Trottinett unterwegs war, wurde eine kleine Menge Marihuana und ein angerauchter Joint gefunden. Ausserdem führte er ein Handy mit, dass in Mainz gestohlen worden war. Diese Dinge wurden beschlagnahmt. Beide Fahrer mussten mir zur Blutprobe. Die Weiterfahrt wurde ihnen verboten. (mei)

Lörrach: Geschirrspüler bringt Frau in missliche Lage

Ein Geschirrspüler, der sich selber öffnet, brachte eine 22-Jährige am Donnerstagabend in eine richtig missliche Lage. Sie war ins Badezimmer gegangen und hatte die Türe verschlossen; als der Geschirrspüler in der angrenzenden Küche sein Waschprogramm beendet hatte, ging die Klappe auf und blockierte die Badezimmertüre, die sich nach aussen hin öffnen liess. Die Frau war gefangen, auch, weil es im Fenster kein Badezimmer gab. Eine Freundin verständigte die Polizei, da die Frau in Lörrach noch keine Kontakte hatte. In der Wohnungstüre steckte der Schlüssel von innen, sie liess sich also nicht mit einem Zweitschlüssel öffnen. Die Feuerwehr musste also ran und konnte die Türe aufmachen, ohne Schaden anzurichten. Die 22-Jährige konnte befreit werden. (mei)

Rheinfelden: Frontal in Gegenverkehr gefahren - Polizei sucht Zeugen!

Im vergangenen Monat ereignete sich ein Unfall, bei welchem ein 39-Jähriger einen Audi-Fahrer überholte und dabei frontal mit einem BMW zusammenstiess. Beim Unfall wurden die 8-jährige Tochter des Audi-Fahrers und die 64-jährige Beifahrerin im BMW leicht verletzt. Beide verzichteten darauf, einen Rettungswagen zu rufen. Der Audi-Fahrer und die BMW-Fahrerin blieben unverletzt. An ihren Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 10'000 Euro. Die Polizei sucht im Nachhinein Zeuginnen und Zeugen. (mei)

Betriebliche Unterhaltsarbeiten an diversen Standorten

Zweimal jährlich müssen die Einrichtungen des Chienbergtunnells einer Revision unterzogen werden. Um die Arbeiten effizient durchführen zu können, sind Nachtsperrungen notwendig,

Zu welchen Zeiten ist der Chienbergtunnel total gesperrt?

Donnerstag, 22.09.2022 von 19.00 Uhr bis 06.00 Uhr sowie Montag, 26.9.2022 bis Mittwoch, 28.9.2022 (3 Nächte) von 19.00 bis 06.00 Uhr sowie Mittwoch, 05.10.2022 von 19.00 Uhr bis 06.00 Uhr. Während den gesperrten Zeiten wird der Verkehr durch die Ortsdurchfahrt Sissach umgeleitet. Tagsüber ist der Tunnel normal befahrbar.

Auch im Schöntaltunnel kommt es zu Sperrungen

Auch die Einrichtungen des Schöntaltunnels müssen zweimal jährlich einer Revision und Reinigung unterzogen werden. Zu diesen Zeiten ist der Schöntaltunnel total gesperrt: Mittwoch, 28.09.2022 (1 Nacht) von 19.00 bis 06.00 Uhr sowie Montag, 03.10.2022 und Dienstag, 04.10.2022 (2 Nächte) von 19.00 bis 06.00 Uhr. Während den gesperrten Zeiten wird der Verkehr zwischen Anschluss Hülften und Liestal Nord über die Rheinstrasse umgeleitet. Tagsüber ist der Tunnel normal befahrbar.

Totalsperrungen des Eggfluhtunnels

Der Eggfluhtunnel wird ebenfalls gesperrt werden, da Revisionsarbeiten nötig sind. Die Sperrungen werden wie folgt stattfinden: Montag, 19.09.2022 bis Mittwoch, 21.09.2022 jeweils von 20.00 Uhr bis 05.00 Uhr sowie Donnerstag, 06.10.2022 jeweils von 20.00 Uhr bis 05.00 Uhr. Während den gesperrten Zeiten wird der Verkehr durch die Ortsdurchfahrt Grellingen umgeleitet. Tagsüber ist der Tunnel normal befahrbar. 

Unterhaltsarbeiten in der Umfahrung Aesch

Die grösseren Unterhaltsarbeiten in der Umfahrung Aesch können während den Tageszeiten infolge des Verkehrsaufkommens nicht durchgeführt werden. Die Umfahrung Aesch wird deshalb am 28. September von 19 bis 06.00 Uhr gesperrt sein. Während den gesperrten Zeiten wird der Verkehr zwischen Anschluss Angenstein und Aesch durch Aesch umgeleitet. Tagsüber sind der Tunnel und die Umfahrung normal befahrbar. (mei)

Selbstunfall in den frühen Morgenstunden in Laufen

Am frühen Freitagmorgen kurz nach 4.30 Uhr kam es in Laufen zu einem Selbstunfall mit einem Personenwagen. Wie die Baselbieter Polizei mitteilt, sei die 35-jährige Lenkerin des Autos auf der Bahnhofstrasse in Richtung Güterstrasse gefahren, als sie aus bisher noch unklaren Gründen in einer Kurve die Kontrolle über das Fahrzeug verlor.

Infolgedessen fuhr sie ungebremst in ein Verkehrsschild. Verletzt worden sei beim Unfall niemand, der Personenwagen sei allerdings stark beschädigt worden, schreibt die Polizei weiter. Das Auto musste von einem Abschleppunternehmen abtransportiert werden. 

Die Lenkerin kollidierte mit einem Verkehrsschild.

Die Lenkerin kollidierte mit einem Verkehrsschild. 

Kantonspolizei Baselland

Frau wird Handtasche vom Velokorb geraubt

Am Donnerstag um 8.20 Uhr war eine 56-jährige Frau in der Tüllingerstrasse auf dem Velo unterwegs. Unerwartet habe sich ein Unbekannter zu Fuss von hinten genähert und versucht, die am Fahrradkorb festgemachte Handtasche der Frau zu rauben. Wie die Staatsanwaltschaft mitteilt, wurde das Opfer dabei verletzt und musste sich ärztlich behandeln lassen. Der Täter habe die Tasche rauben können und sei mit einem Fahrrad in Richtung Allmendstrasse geflüchtet.

Eine Fahndung ist laut Staatsanwaltschaft bisher erfolglos verblieben. Die Kriminalpolizei sucht nun Zeugen. Der Unbekannte sei Anfang 20 und habe ungepflegt ausgesehen. Getragen habe er schwarze herunterhängende Hosen und einen schwarzen Kapuzenpullover. (elk)

Unterbruch zwischen Kleinhüningen und Bahnhof

Auf der Tramlinie 8 kam es am Freitagmorgen zu einem Unterbruch zwischen Kleinhüningen und dem Bahnhof SBB. Wie die BVB auf Twitter mitteilen, sei der Grund dafür ein Unfall gewesen. Es ist mit Verspätungen, Ausfällen und Umleitungen zu rechnen. (mei)

Totalschaden nach Selbstunfall in Hersberg

Eine 19-jährige Lenkerin fuhr am Donnerstagabend mit ihrem Fahrzeug auf der Dorfstrasse Richtung Arisdorf, als sie, gemäss eigenen Angaben, vor einer Rechtskurve einem Tier ausweichen musste. Wie die Baselbieter Polizei mitteilt, fuhr sie daraufhin geradeaus in die Böschung, woraufhin das Auto wieder auf die Strasse geschleudert wurde und sich überschlug.

Die Lenkerin wurde eicht verletzt und musste zur Kontrolle ins Spital gebracht werden. Die Dorfstrasse war kurzzeitig gesperrt, da die Feuerwehr ausgelaufene Flüssigkeit entfernen musste. Das Fahrzeug  wurde abgeschleppt. Die Polizei hat die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang aufgenommen. (mei)

zvg

Lörrach: Stossstange beschädigt

Am vergangenen Dienstag wurde im Zeitraum zwischen 16.30 und 16.35 Uhr auf dem Kundenparkplatz in der Lörracher Strasse 3 in Brombach die vordere Stossstange eines grauen BMW's beschädigt. Die Polizei vermutet, dass ein unbekanntes Fahrzeug beim Rückwärtsfahren mit seiner Anhängerkupplung die Stossstange des BMWs eindrückte. Der Sachschaden wird auf etwa 1'500 Euro geschätzt. Das Polizeirevier Lörrach sucht Zeugen, die Hinweise zum Verursacherfahrzeug geben können. (cal)

Seewen: Kollision mit Baustellen-Signalisation nach riskantem Überholmanöver

Am Mittwoch, 14. September, war ein 39-jähriger Automobilist um zirka 17.30 Uhr auf der Grellingerstrasse von Grellingen herkommend in Richtung Seewen unterwegs. Kurz vor einer unübersichtlichen Kurve setzte er zu einem riskanten Überholmanöver an. Dabei mussten die überholte Fahrzeuglenkerin sowie ein entgegenkommender unbekannter Fahrzeuglenker stark abbremsen, damit es nicht zu einer Kollision kam. Das teilt die Kantonspolizei Solothurn mit.

In der folgenden Linkskurve verlor der Fahrzeuglenker, wegen nicht angepasster Geschwindigkeit, die Herrschaft über sein Fahrzeug und kam seitlich von der Strasse ab. Dort kollidierte er mit Randleitpfosten und einer Baustellen-Signalisation. Anschliessend überquerte er die Gegenfahrbahn und kam auf der gegenüberliegenden Strassenseite im angrenzenden Wiesland zum Stillstand.

Zu einer Kollision mit einem Fahrzeug kam es nach derzeitigen Erkenntnissen der Polizei nicht. Das Fahrzeug musste mit Totalschaden abtransportiert werden. Verletzt wurde niemand. Die Polizei sucht Zeugen. Insbesondere wird der unbekannte Fahrzeuglenker, der dem Verursacher entgegenkam gebeten, sich bei der Kantonspolizei Solothurn in Breitenbach zu melden (Telefon 062 785 77 01). (kps)

Der Autofahrer kam seitlich von der Strasse ab.

Der Autofahrer kam seitlich von der Strasse ab.

zvg / Kantonspolizei Solothurn

Vermischtes aus dem grenznahen Deutschland 

Weil am Rhein: 68-Jähriger vor Einkaufscenter bestohlen 

Am Montag, 12. September gegen 18.15 Uhr wollte ein 68-jähriger Mann vor einem Einkaufscenter in der Hauptstrasse in Friedlingen seinen Einkaufswagen versorgen, als er von hinten von einem unbekannten Mann angesprochen und nach Geld für einen Einkaufswagen gefragt wurde. Als sich der 68-Jährige umdrehte, nahm ein zweiter Unbekannte die Tasche des Mannes aus dem Einkaufswagen, und beide Unbekannten flüchteten über die Dreiländerbrücke nach Frankreich. In der Tasche befanden sich unter anderem zwei Paar Schuhe, ein Mobiltelefon sowie ein Taschenmesser. (cal)

Rheinfelden: Motorradfahrer nach Ausweichmanöver schwer verletzt

Am gestrigen Dienstag um kurz nach 6 Uhr fuhr ein 37-jähriger Motorradfahrer  auf der Bundesstrasse 316 von Lörrach kommend in Richtung Degerfelden, als in der Linkskurve bei der Sägemühle ein Wildtier die Fahrbahn überquerte. Um eine Kollision zu vermeiden, wich der Motorradfahrer dem Wildtier aus, wobei er stürzte und sich schwer verletzte. Der 37-Jährige musste vom Rettungsdienst in ein Spital gebracht werden. Das Motorrad wurde abgeschleppt. Der Sachschaden beträgt etwa 2'500 Euro. (cal)

Bad Säckingen: Velofahrer kollidiert mit Transporter

Am vergangenen Dienstag gegen 13.20 Uhr ist in Bad Säckingen ein Jugendlicher mit seinem Velo gegen einen Transporter gestossen. Wie das Polizeipräsidium Freiburg mitteilt, habe der 14-jährige Velofahrer an der Kreuzung Rebbergweg/Ludwig-Heer-Strasse die Vorfahrt des von rechts kommenden Lieferwagens missachtet. Der Velofahrer touchierte den Lieferwagen seitlich und stürzte. Er verletzte sich dabei leicht und musste vom Rettungsdienst in ein Spital gebracht werden. Es entstand ein geringer Sachschaden. (cal)

Bad Säckingen: Backwaren im Ofen vergessen - Rauchentwicklung 

Am Dienstag um kurz nach 22.30 Uhr wurde die Feuerwehr in Bad Säckingen zu einem Imbiss gerufen, in dessen Inneres zuvor ein leichter Rauch festgestellt wurde. Die Feuerwehr musste sich gewaltsam Zugang zum geschlossenen Imbiss verschaffen, um die Räume zu belüften. Weitere Massnahmen waren nicht notwendig.  

Die Ursache des Rauchs waren Backwaren, die im eingeschalteten Ofen vergessen worden waren. Ein Sachschaden entstand lediglich an der aufgebrochenen Tür. Insgesamt waren die Blaulicht-Organisationen mit neun Fahrzeugen im Einsatz. (cal)

Lörrach: Zwei Autos beschädigt - Zeugensuche

Am vergangenen Dienstag beschädigte im Zeitraum zwischen 16.10 und 16.35 Uhr ein Unbekannter mit seinem Fahrzeug die linke Fahrzeugseite eines VW Golf Plus und eines Audi Kombi SQ 5, die in der Bündtenstraße auf der Höhe der Hausnummer 28, gegenüber den dortigen Reihenhäusern, standen. Gemäss den bisherigen Erkenntnissen fuhr der Unbekannte mit seinem Fahrzeug auf der Bündtenstraße von der Großmannstraße kommend in Richtung Römerstraße. Der Sachschaden an den beiden Fahrzeugen wird auf etwa 1'500 Euro geschätzt. Das Polizeirevier Lörrach sucht Personen, die Hinweise zum Unfallverursacher geben können. (cal)

Rheinfelden: Verdacht der Ausübung der verbotenen Prostitution - Massagesalon durchsucht

Eine 52-jährige Frau wird in Lörrach verdächtigt, in einem Massagesalon illegale Prostitution betrieben zu haben, bzw., hierzu Beihilfe geleistet zu haben. Der Salon wurde am Montag durchsucht. Die Ermittelnden konnten eine 35-Jährige und eine 39-Jährige antreffen, die 52-Jährige war nicht vor Ort. Bei den Durchsuchungen wurden zahlreiche Gegenstände sichergestellt, die als Beweismittel dienen könnten. Weiter wurden auch mehrere tausend Euro Bargeld sowie mehrere tausend Schweizer Franken sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an. (mei)

Zwei Fahrzeuge brennen komplett aus

Am frühen Mittwochmorgen kam es um kurz vor 3.30 Uhr auf der Autobahn A2 bei Augst BL zu einem Fahrzeugbrand, bei dem zwei Fahrzeuge komplett ausbrannten.

Ein 38-jährige Lenker war mit seinem Fahrzeugtransporter, beladen mit einem Auto, auf der A2 in Richtung Basel unterwegs, als er kurz nach dem Zusammenschluss der Autobahnen A2/A3 Rauchgeruch im Fahrzeug wahrnahm. In der Folge stelle er das Fahrzeug auf dem Pannenstreifen ab und alarmierte die Feuerwehr, die den Brand rasch löschen konnte. Der Fahrer blieb unverletzt.

Gemäss den bisherigen Erkenntnissen sei der Brand im Motorraum des Fahrzeugtransporters ausgebrochen, schreibt die Baselbieter Polizei in einer Mitteilung. Die Brandursache sei derzeit noch unklar. Im Vordergrund stehe aber eine technische Ursache. (cal)

Die Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen.

Die Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen.

zvg
Die beiden Fahrzeuge brannten komplett aus.

Die beiden Fahrzeuge brannten komplett aus.

zvg

Bad Säckingen: Junger Fahrradfahrer erleidet bei Verkehrsunfall leichte Verletzungen

Am gestrigen Montagnachmittag um 15.30 Uhr wollte ein 11-jähriger Junge mit dem Fahrrad eine Strasse in Bad Säckingen überqueren, als er mit dem fahrenden Auto einer 60-jährigen Frau zusammenstiess. Bei dem Unfall erlitt der Bube leichte Verletzungen und musste vom Rettungsdienst versorgt werden. Am Auto entstand ein Sachschaden von rund 1500 Euro, das Fahrrad wurde ebenfalls beschädigt. (rec)

Selbstunfall: Sachentransportanhänger kippt auf die Seite

Am gestrigen Montagnachmittag kurz nach 16.30 Uhr kippte der Anhänger eines Personenwagens auf der Hauptstrasse in Bubendorf Richtung Liestal um, wie die Polizei Baselland heute mitteilt. Der 52-jährige Lenker transportierte rund zwei Tonnen Äpfel. In einer Rechtskurve kippte der Anhänger aufgrund ungenügend gesicherter Ladung und kam auf der linken Seite liegend zum Stillstand. Verletzt wurde beim Unfall niemand. Die Hauptstrasse musste jedoch gesperrt werden, da mehrere Kilo Äpfel auf die Strasse fielen und eingesammelt werden mussten. (rec)

Mehrere Kilo Äpfel mussten nach dem Selbstunfall eingesammelt werden.

Mehrere Kilo Äpfel mussten nach dem Selbstunfall eingesammelt werden.

zvg