Im Rahmen einer Vorsorgeuntersuchung wurde beim Basler Regierungspräsidenten Guy Morin ein bösartiger Tumor in einem Frühstadium festgestellt. Dies teilte der Informationsdienst des Basler Präsidialdepartements am Dienstag mit.

Der Tumor könne durch einen chirurgischen Eingriff problemlos entfernt werden, heisst es in dem Communiqué. Auch seien die Heilungschancen dank der frühzeitigen Erkennung der Krankheit sehr gut. Morin werde sich ab Mitte Dezember für den Eingriff rund drei Wochen in Spitalpflege begeben müssen.

Keine näheren Angaben

Nähere Angaben, etwa zur Art des Tumors, machte der Informationsdienst zunächst nicht. Während seiner Abwesenheit wird Morin von Regierungsvizepräsident Carlo Conti vertreten.

Guy Morin ist 55 Jahre alt und von Beruf Arzt. Er gehört der Basler Regierung als erster Grüner seit 2004 an. 2008 wurde er in stiller Wahl im Stadtkanton erster Regierungspräsident mit einer Amtsdauer von vier Jahren.