Ein Anwohner habe um Viertel vor sechs Uhr starken Rauch aus dem Lokal festgestellt und Alarm geschlagen, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Wenig später war die Feuerwehr vor Ort und rettete mehrere Personen per Drehleiter aus Obergeschossen.

Gelöscht war dann rasch. Wegen des Rauches mussten die Bewohner die Liegenschaft zeitweise verlassen, konnten aber später in ihre Logis zurückkehren. Die Rebgasse war während des Einsatzes gesperrt.

Die Sanität und eine Notärztin klärten mehrere Personen vor Ort ab. Ins Spital mussten vier davon. Warum es in jener Bar brannte, die als Homosexuellen-Treffpunkt bekannt ist und laut einem Anwohner bis um etwa vier Uhr geöffnet war, wird noch ermittelt. Zeugen werden gesucht.