Am Freitagabend, gegen 21.30 Uhr, brannte es in einer Zelle des Basler Untersuchungsgefängnisses an der Inneren Margarethenstrasse.

Die bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft ergaben, dass das Feuer in einer Zelle im fünften Obergeschoss den Alarm ausgelöst hatte. Die angerückte Feuerwehr konnte den Brand jedoch rasch löschen.

Wie die Polizei mitteilte, mussten die U-Häftlinge, die sich auf der Station befanden, in einen Innenhof gebracht werden. Zwei Personen wurden wegen Verdachts auf Rauchgasvergiftung in die Notfallstation eingewiesen.

Wie es zu dem Brand kam, ist laut Angaben der Polizei noch nicht geklärt und Gegenstand der Ermittlungen.

Während der Rettungsarbeiten musste die Innere Margarethenstrasse gesperrt werden. (hot)

Aktuelle Polizeibilder: