Rücktritt
Brigitte Hollinger verlässt den Grossen Rat

Nach nur acht Monaten im Amt hat die 54-jährige ehemalige Präsidentin der Basler SP ihren Rücktritt aus dem Parlament per Ende Jahr erklärt. Schon von 2005 bis 2010 hatte Hollinger dem Grossen Rat angehört.

Merken
Drucken
Teilen
Brigitte Hollinger (r.) erklärt ihren Rücktritt aus dem Grossen Rat per Ende Jahr.

Brigitte Hollinger (r.) erklärt ihren Rücktritt aus dem Grossen Rat per Ende Jahr.

Roland Schmid

Die ehemalige Präsidentin der Basler Sozialdemokraten, Brigitte Hollinger, beendet ihre kurze zweite Grossratskarriere. Nach nur acht Monaten im Amt hat die 54-jährige Sozialarbeiterin ihren Rücktritt aus dem Basler Parlament per Ende Jahr erklärt. Für sie rückt aller Wahrscheinlichkeit Lisa Mathys nach, die beruflich als Parteisekretärin der SP Baselland tätig ist.
Hollinger hatte dem Grossen Rat bereits einmal angehört, von 2005 bis 2010. Von 2013 bis 2017 war sie Präsidentin der Basler Kantonalpartei. Hollinger ist Präsidentin der grossrätlichen Begnadigungskommission, die damit ab Januar ein neues Oberhaupt braucht. In der aktuellen Legislatur hat sie erst zwei Vorstösse eingereicht: einen zur Aufnahme weiblicher jesidischer Flüchtlinge in Basel-Stadt und einen zur Lohngleichheit zwischen Mann und Frau. Das Verhältnis zwischen Mann und Frau war auch in Hollingers erster Amtsperiode eines ihrer Hauptthemen. (dre)