Öffentlicher Verkehr
BVB-Gleise in schlechtem Zustand

Die BVB-Gleise sind in einem äusserst schlechten Zustand. Die BVB müssen in den nächsten vier Jahren zusätzliche 40 Millionen Franken aufwenden, um den Stau bei der Erneuerung der Gleisanlagen weiter abzubauen.

Merken
Drucken
Teilen
BVB-Baustelle vom Sommer 2013 beim Centralbahnplatz.

BVB-Baustelle vom Sommer 2013 beim Centralbahnplatz.

Nicole Nars-Zimmer niz

Die BVB müssen in den nächsten vier Jahren zusätzliche 40 Millionen Franken aufwenden, um den Stau bei der Erneuerung der Gleisanlagen weiter abzubauen. Dies bestätigen die BVB gegenüber der „Schweiz am Sonntag“.

Bereits in den Jahren 2014 bis 2016 hat die Basler Regierung zusätzliche 45 Millionen Franken bewilligt.

Und ein noch unbekannter Betrag muss zusätzlich bis 2028 aufgewendet werden. Dann soll der Stau behoben sein.

Für eine kontinuierliche Erneuerung des Schienennetzes budgetieren die BVB jährlich 18 Millionen.

Über die Jahre werden es wohl 100 Millionen Franken gewesen sein, um die Vernachlässigungen der vergangenen Jahre zu kompensieren.