zusätzliches Dach
BVB lassen Passagiere beim Messe-Neubau nicht im Regen stehen

Beim neuen Basler Messezentrum wird eine kreisförmige Öffnung einen Lichthof erschaffen - die «City Lounge». Dort wird allerdings auch eine Tramhaltestelle stehen. Damit die wartenden Fahrgäste bei Regen nicht nass werden, wollen die BVB dem Prestige-Bau von Herzog und Demeuron ein Wartehäuschen hinzufügen.

Merken
Drucken
Teilen
So soll die geplante City Lounge aussehen.

So soll die geplante City Lounge aussehen.

bz-Archiv

Als eine der Attraktionen beim Messe-Neubau von Herzog und Demeuron ist ein Lichthof vorgesehen. Eine kreisförmige Öffnung im Dach wird das Tageslicht einlassen und so die «City Lounge» entstehen lassen - einen urbanen Treffpunkt.

Das Loch im Dach bringt aber auch Nachteile mit sich: Aus planerischen Gründen muss die Tramhaltestelle der Linie 6 in Richtung Innenstadt genau unter der Öffnung gebaut werden. Zwar können die Fahrgäste dadurch direkt vor die Tore der Messe transportiert werden, aber bei Regenwetter müssten die aufs Tram wartenden Passagiere damit rechnen, nass zu werden.

Aus diesem Grund planen die BVB, unter der Dachöffnung ein zusätzliches Wartehäuschen aufzustellen, wie ihre Sprecherin Dagmar Jenny dem «Regionaljournal» von Radio SRF sagt: «Unsere Kunden nicht im Regen stehen zu lassen, ist unser oberstes Ziel». Ein vollständiges Wartehäuschen mit Glas-Seitenwänden sei aber nicht geplant. Ein Dach reiche aus, um vor dem Regen zu schützen. Bereits im Februar soll es aufgestellt werden. (sra)