Auf schwarzem Grund überschlagen sich die Wellen. Grüne Männchen surfen mit iPad und Smartphone in der Hand auf ihren noch grüneren Brettern. Auf ihren Geräten steht: «Das Netz gehört Dir.»

Wenigstens sind die Männchen noch grün.

Wenigstens sind die Männchen noch grün.

Das schwarze Design der BVB-Fahrzeuge kennzeichnet Tram und Bus, die mit W-Lan-Hotspots ausgestattet sind und wird so einigen im öV-Netz auffallen, sind die Basler doch so stolz auf ihr grünes Drämmli. Das Design der Fahrzeuge der Basler Verkehrsbetriebe zieht Aufmerksamkeit auf sich.

Die Idee zum kostenlosen Internetzugang im öV ist aber nicht neu. Die BLT und auch Postauto haben bereits Fahrzeuge umgerüstet.

Den richtigen Partner finden

Die BVB kündigte bereits Ende Januar den Pilotversuch an, die BVB-Drämmli mit Gratis-Internetzugang aufzuwerten. Nun seien die Abklärungen und Detailanalysen abgeschlossen und der Praxistest steht an. Jeweils ein Tram und ein Bus wurden mit Hotspots bestückt.

Auch der Bus surft neu in schwarz.

Auch der Bus surft neu in schwarz.

Die «BVB Free WLan Fahrzeuge» sind in auffälligem Design in der Region unterwegs. «Die auffällige Fahrzeuggestaltung soll auf die eingebaute Sonderfunktion aufmerksam machen», teilt die BVB mit.

Die BVB hat sich noch nicht auf einen Partner für den W-Lan-Zugang festgelegt. Mit den zwei Fahrzeugen will sie verschiedene Dienstleister testen. Aufgrund dieser Praxiserfahrungen wird im Herbst dieses Jahres entschieden mit welchem Anbieter die Basler Trams fahren werden.

Neues Fahrplan-App

Nebst den W-Lan-Fahrzeugen lanciert die BVB eine neue Fahrplan-App für iOS und Android. «Basel & Regio» bietet den Fahrgästen unter anderem Zugang zu den Abfahrtszeiten der nächstgelegen Haltestelle, sowie die Möglichkeit zu ausführlichen Reiseplanungen - auch über die Landesgrenzen hinweg. Das App ist kostenlos. (zam)