Herr Vögtli, für wen ist das Claramatten-Fest gedacht?

Beat Vögtli: Es ist eigentlich das Fest für Daheimgebliebene. Das Claramattenfest gibt es schon seit 33 Jahren, die Bedeutung hat sich natürlich geändert. Früher war es das einzige Fest in der Stadt und zog vor allem Kleinbasler an. Heute kommt ganz Basel.

Woher kommen die Besucher?

Unsere Besucher haben keinen besonders multikulturellen Hintergrund. Wir richten das Fest für alle aus, es kommen aber hauptsächlich Kleinbasler und Basler. Migranten nutzen die Wiese das ganze Jahr, dem Claramatten-Fest bleiben sie fern. Daran können wir nichts ändern, wir bewirten aber alle gleich.

Was erwartet die Gäste auf dem Festgelände?

Wir haben - wie jedes Jahr - ein Unterhaltungsprogramm. Am Freitag kommt die Mittwochsband, am Samstag ist die Tattoo-Parade sicherlich das Highlight. Verschiedene Garden kommen während des ganzen Wochenendes vorbei. Wir haben neu einen Hau-den-Lukas-Stand für alle, die sich sportlich betätigen möchten und wieder eine bayerische Beiz. Unsere Preise haben wir seit fünf Jahren nicht mehr erhöht, ich denke, das ist auch speziell erwähnenswert.

War es wie letztes Jahr schwierig, Wirte zu finden?

Ja. Für die Wirte lohnt es sich finanziell nicht, da sie ihr Personal bezahlen müssen. Deswegen haben wir auf die Bewirtschaftung durch Vereine umgestellt. Auch das ist schwierig, weil viele Vereine einen Stand an der Tattoo-Street betreiben. Das sind Kapazitäten, die uns fehlen.

Wie ist es für Sie, dass die Tattoo-Parade auf dem Festgelände haltmacht?

Diese Zusammenarbeit ist auf die gute Kameradschaft mit Personen, die beim Tattoo arbeiten, zurückzuführen. Wenn diese Zusammenarbeit nicht bestehen würde, müssten wir uns wahrscheinlich ein anderes Datum für das Fest suchen. Deswegen finde ich es schön, dass es diese gegenseitige Hilfe gibt. Zudem ist es eine Chance für die Besucher, die Garden ganz nahe und live zu sehen.

Haben Sie keine Probleme mit den Anwohnern?

Nein, nie. Wir schreiben jedes Jahr einen Informations-Brief, aber angerufen und beschwert hat sich bisher noch niemand.

Claramatten-Fest 26. bis 28 Juli