Abschlussfeier

Conradin Cramer verabschiedet Lernende virtuell ins Uni- und Berufsleben

Erziehungsdirektor Conradin Cramer verabschiedet den Jahrgang 2020 per Videobotschaft in ihren neuen Lebensabschnitt.

Erziehungsdirektor Conradin Cramer verabschiedet den Jahrgang 2020 per Videobotschaft in ihren neuen Lebensabschnitt.

Dieses Jahr ist wegen Corona alles anders. Davon bleiben auch die Abschlussfeiern an den Basler Schulen nicht verschont. Doch Erziehungsdirektor Conradin Cramer fand einen virtuellen Weg, um zu allen Absolventinnen und Absolventen zu sprechen.

Die grossen Abschlussfeiern an den Basler Schulen: Sie wurden, wie überall, lange herbei gesehnt von den Schülerinnen und Schüler. Das Ereignis, mit welchem die Schulkarriere endet und ein neues Kapitel in ihrem Leben beginnt. Doch Corona machte dieser Vorfreude einen Strich durch die Rechnung. Abgesagte Feieren, Feiern im kleinen Rahmen. Definitiv nicht das, was sich ein jeder Absolvent für diesen Tag vorgestellt hatte.

Es ist eine unerfreuliche Situation, die weder Schülerinnen und Schülern noch Lehrpersonen gefällt. Da stellt auch Erziehungsdirektor der Stadt Basel Conradin Cramer keine Ausnahme dar. Er wollte aber nicht untätig bei diesen etwas trostlosen Abschlussfeiern zusehen. Deshalb fand er eine kreative Lösung: Alle Lernenden mit Abschluss erhielten eine persönlichen Brief nach Hause geschickt. 

Für alle Fach-, Berufs- und Gym-Maturanden drehte Conradin Cramer zudem eine kleine Video-Grussbotschaft. Diese wurde entweder an den Mini-Abschlussfeiern von allen gemeinsam angeschaut, oder via Klassenchat aufs Handy geschickt. 

Besonderer Abschluss – Aber mit Stolz

Conradin Cramer lobt in seiner Videobotschaft an die Gym-Maturanden alle Absolventen von sagt ihnen, dass sie stolz auf diesen Abschluss unter besonderen Umständen sein können. Der Erziehungsdirektor spricht über die Gesamtsituation mit einer gesunden Prise Spass, aber gleichzeitig auch mit dem nötigen Ernst. 

Mit seiner persönlichen Lieblingsweisheit von Reinhold Niebuhr verabschiedet der Erziehungsdirektor «seine» Schützlinge in ihren neuen Lebensabschnitt: «Habe die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die du nicht ändern kannst. Habe den Mut, Dinge zu ändern, die du ändern kannst. Und habe die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.» Ja, diese Weisheit besteht den Corona-Test, wie Cramer sagt. 

Wenn Sie wissen wollen, was dieser Corona-Test sein soll, schauen Sie sich die Videobotschaft des Erziehungsdirektors an:

Erziehungsdirektor Basel-Stadt Conradin Cramer verabschiedet Lernende/Schüler virtuell

Meistgesehen

Artboard 1