Corona
Club Heimat wirbt mit laschen Zertifikatsregeln für Halloween-Party

An der Halloween-Party des Basler Clubs Heimat wird die Kontrolle der Covid-Zertifikate nicht zu streng genommen: Man dürfe den Namen auf seinem Ausweis verdecken, schreibt der Club auf seiner Webseite.

Kelly Spielmann
Drucken
Teilen
Im Club Heimat sollen sich Gäste anonym treffen können, finden die Clubbetreiber (Symbolbild).

Im Club Heimat sollen sich Gäste anonym treffen können, finden die Clubbetreiber (Symbolbild).

Andrea Stalder

«Auf dem Ausweis darf der Vor- oder Familien-Name abgeklebt/abgedeckt sein, wir brauchen aber das Foto.» So steht es im Programm für die Halloween-Party, die an die LGBTQ-Community gerichtet ist. Die Party findet am 30. Oktober im Club Heimat in Basel statt.

Wie der Programmleiter gegenüber «20 Minuten» sagt, habe man sich bisher an alle Regeln gehalten – dieses Mal wolle man aber erlauben, dass die Gäste ihren Namen auf dem Ausweis abkleben dürfen. Es gehe um Anonymität, sagt der Programmleiter – es soll nicht jeder wissen, wer an Anlässen der Queer-Szene teilnehme.

Beim Gesundheitsdepartement hiess es gegenüber dem Onlineportal, dass dies hoch illegal. Es ist ein krasser Verstoss gegen die Covid-Verordnung, hiess es. Man würde allenfalls eine Verfügung beantragen – eine Busse könnte bis zu 10'000 Franken kosten.

Aktuelle Nachrichten