Schweizer Cup
Cup-Knaller gegen den FCZ: Unterstützung für Black Stars

Der kantonale Swisslos-Fonds hat dem FC Black Stars für das Cupspiel gegen den FC Zürich in dreieinhalb Wochen 20‘000 Franken und eine Defizitgarantie über weitere 20‘000 Franken zugesprochen.

Merken
Drucken
Teilen
Die Black Stars spielen ihren Sechzehntelfinalspiel gegen den FC Zürich in dreieinhalb Wochen im St. Jakob-Park.

Die Black Stars spielen ihren Sechzehntelfinalspiel gegen den FC Zürich in dreieinhalb Wochen im St. Jakob-Park.

Nicole Nars-Zimmer

„Wir haben uns für die Unterstützung entschieden, weil mit dem Cupspiel sehr hohe Kosten auf den Verein zukommen", sagt Doris Schaub, Leiterin des Basler Swisslos-Fonds. Auf ihren Antrag habe der Regierungsrat deshalb entschieden den Black Stars mit Mitteln aus dem Fonds unter die Arme zu greifen. „Das ist auch in unserem Sinne."

Gespielt wird am Samstag

Auch bezüglich Spieldatum scheint sich der Basler Quartierverein durchgesetzt zu haben. Auf der Website des Schweizerischen Fussballverbandes wird der Samstag, 10. November, mit Anpfiff um 15 Uhr als Spieldatum angegeben. Ursprünglich hatte der Kanton gewünscht, dass das Spiel der Black Stars gleichzeitig mit den Sechzehntelfinals des FC Basel in Chiasso und des SV Muttenz gegen die Young Boys am Sonntag, 11. November, stattfindet.

Ende September war bekannt geworden, dass der Basler Quartierverein FC Black Stars sein Sechzehntelfinalspiel gegen den FC Zürich nicht in seinem Heimstadion Rankhof austragen können wird. Als einzige Alternative blieb der St. Jakob-Park, da die Schützenmatte aufgrund der neuen Tartanbahn als Alternative wegfiel. (dfs)